Neu bei Ada: das Modell "Clooney".

Ada

Verzeichnete in Köln seine erfolgreichste Messe

"Für uns war diese Kölner Möbelmesse vom Ergebnis bisher die beste überhaupt!" Gerhard Vorraber, Ada-Vorstandmitglied, freute sich über eine erfolgreiche "imm"-Rückkehr. Sowohl die Besucherfrequenz als auch die Geschäftsabschlüsse übertrafen die Ewartungen. "Wir konnten uns so darstellen, wie wir uns das vorgestellt haben." Und deshalb will der Polstermöbel- und Bettenhersteller auch im kommenden Jahr wieder sein gesamtes Portfolio in Köln präsentieren.

2010 war Ada nur mit seinen Matratzen- und Schlafsystemen in die Rheinmetropole gereist. Sie machen etwa ein Drittel des Umsatzes aus. Zwei Drittel erzielt das österreichische Unternehmen mit Polstermöbeln. "Für 2011 rechnen wir mit einem Umsatzzuwachs zwischen 5 und 10 Prozent", erklärte Vorraber mit Blick auf die positiven Resonanzen auf die neuen Modelle und nicht zuletzt auch der neu eingeführten Linie "Tom Tailor Casual Home".

Diese Seite teilen