Wilfried Mellies (l.) wird ab sofort den Vertrieb für Siematic und Signia in Deutschland leiten, während Geschäftsführer Stefan Albrink (r.) das Unternehmen verlässt.

Siematic

Vertrieb neu strukturiert - ohne Geschäftsführer Stefan Albrink

Mit Wirkung ab Oktober hat Siematic seinen Vertrieb im In- und Ausland neu organisiert. Im gleichen Zuge fällt die Position des zweiten Geschäftsführers, die seit 2001 für Marketing und Vertrieb von Stefan Albrink ausgefüllt wurde, weg.

In Zukunft unterteilt Inhaber und Geschäftsführer Ulrich Siekmann den Vertrieb seines Unternehmens in drei Zuständigkeitsbereiche. So wird ab sofort Wilfried Mellies, bislang schon Geschäftsführer der Signia-Schiene, die Gesamtvertriebsleitung in Deutschland übernehmen. Den Export in Europa und USA verantwortet Roy Oldfield und für die Generalimporteure sowie Einzelkunden im Mittleren und Fernen Osten, in Südosteuropa und Indien sowie Nordosteuropa & Afrika ist weiterhin Dieter Mühlenweg zuständig.

Stefan Albrink, der mit Unterbrechung bereits seit 1994 bei Siematic in Löhne beschäftigt ist, werde sich indes neuen Aufgaben außerhalb der Küchenbranche widmen, so heißt es in der heutigen Pressemitteilung.

Diese Seite teilen