Ikea

Unterstützt den Equal Pay Day mit 23 Prozent Rabatt für Frauen

Gleiches Gehalt für alle: Ikea zahlt seinen weiblichen Mitarbeitern den gleichen Lohn wie seinen männlichen. "Wir glauben, dass wir mit einer vielfältigen Mitarbeiterschaft, in der unter anderem ebenso viele Frauen wie Männer eine Führungsposition innehaben, auch unsere vielfältigen Kunden besser erreichen", so Zuzana Poláková, Personalchefin bei Ikea Deutschland. Die Unterschiede im Bruttoverdienst liegen in Deutschland seit mehreren Jahren konstant bei 23 Prozent (Quelle: Statistisches Bundesamt). Ikea setzt auf Chancengleichheit und beschäftigt in Führungspositionen 50 Prozent Frauen.

Deshalb möchte Ikea mit der "Kvinna"-Woche auf den Equal Pay Day (EPD) aufmerksam machen und verteilt in dieser Zeit Informationsmaterial zum EPD sowie das Symbol der Kampagne: die rote (Papier-)Tasche. Darüber hinaus erhalten Frauen von heute bis einschließlich 26. März 23 Prozent Rabatt auf ihre Lieblingsstücke wie zum Beispiel auf das "Expedit"-Regal. Im Restaurant und im Schweden-Shop warten ebenfalls Angebote auf die weibliche Kundschaft.

Der Equal Pay Day, der internationale Aktionstag für Entgeltgleichheit zwischen Männern und Frauen, macht auf die fehlende Entgeltgleichheit aufmerksam. Der Aktionstag am 25. März markiert symbolisch das Ende jenes Zeitraums, den Frauen über den Jahreswechsel hinaus länger arbeiten müssen, um auf das durchschnittliche Jahresgehalt von Männern zu kommen. Das Equal Pay Day wird in Deutschland von "Business and Professional Women" (BPW) Germany, einem Netzwerk für berufstätige Frauen weltweit, organisiert. "Gemeinsame Aktionen finden schneller Gehör. Deshalb freuen wir uns sehr, dass Ikea mit seinen 14.000 Mitarbeitern des Equal Pay Day unterstützt", so Henrike von Platen, Präsidentin des BPW Germany.

Diese Seite teilen