Christian Conrad, Category Manager im Einkauf bei Otto (links), und Dr. Michael Heller, Vorstand Otto Einkauf, freuen sich über die erfolgreiche Spendenaktion mit den T-Shirts "HELP FOR JAPAN".

Otto Group

Spendet 175.000 Euro für Kinder in Japan

Die verheerende Naturkatastrophe in Japan liegt jetzt 100 Tage zurück. Die Otto Group übergibt nun 175.000 Euro an die Kinderrechtsorganisation "Save the Children", die sich zuverlässig um die betroffenen Kinder vor Ort kümmert. Mit vielen Aktionen wie dem T-Shirt-Verkauf "Help for Japan", der 45.500 Euro für den guten Zweck einspielte, sowie Mitarbeiter-Spenden in Höhe von 41.000 Euro wurden 86.500 Euro gesammelt. Die Otto Group verdoppelte diesen Betrag auf 175.000 Euro.

"Ich freue mich sehr, dass so viele Kunden die T-Shirts gekauft und damit geholfen haben, einen Beitrag für eine effektive Hilfe vor Ort zu leisten", sagt Christian Conrad, Category Manager im Einkauf bei Otto und Initiator der Idee. Und Dr. Michael Heller, Vorstand Otto Einkauf (Foto), fügt hinzu: "Die große Spendenbereitschaft zeigt, wie betroffen unsere Mitarbeiter von dem Leid insbesondere der kleinsten Opfer sind."

"Save the Children" ist mit über 80 speziell ausgebildeten, freiwilligen Helfern in den von der Naturkatastrophe betroffenen Präfekturen Iwate und Miyagi vor Ort. Unter anderem plant die Organisation 70 Kinder-Clubs zu gründen. Dort können die Kleinen spielen und psychologische Betreuung erhalten. Auch die Eltern und Pädagogen erhalten Unterstützung, um sie für die Bedürfnisse der Kleinen nach dem erlebten Trauma zu sensibilisieren.

Diese Seite teilen