Spatenstich für den Quooker-Neubau: mit dabei der Beigeordnete Georg Onkelbach (Stadt Korschenbroich), Carsten Servaes (Geschäftsführer Ottenarchitekten), Daniel Hörnes (Geschäftsführer Quooker Deutschland), Markus Mers (Geschäftsführer Bolckmans) und Fritz Otten (Geschäftsführer Ottenarchitekten, v.l.).

So soll der Neubau von Quooker Deutschland aussehen, wenn er in einem Jahr fertiggestellt wurde.

Quooker Deutschland

Spatenstich für vierstöckigen Neubau

Quooker Deutschland ist so stark gewachsen, dass die Deutschland-Zentrale in Korschenbroich räumlich „aus allen Nähten platzt“. Abhilfe soll bald ein vom Architekturbüro Otten geplanter vierstöckiger Neubau schaffen. Der Spatenstich ist bereits erfolgt, der Einzug ist für den Spätherbst 2022 terminiert.

„Wir möchten für MitarbeiterInnen, Kunden und Lieferanten einen Platz zum Wohlfühlen schaffen,“ so Deutschland-Geschäftsführer Daniel Hörnes beim Spatenstich für den Neubau. Auf einer Nutzungsfläche von ca. 3.000 qm entsteht ein vierstöckiger Komplex, der großzügigen Platz für einen großen Showroom, ein Servicezentrum für Endkunden sowie ein Schulungszentrum für Verkauf- und Montagetrainings bietet. Ein modernes Hochregallager soll für optimale und schnelle Auslieferungsbedingungen sorgen. Für die MitarbeiterInnen vor Ort werden attraktive flexible Arbeitsplätze geschaffen, versichert Quooker. So stehen neben einem lichtdurchfluteten Catering-Bereich eine große Dachterrasse sowie Sportmöglichkeiten zur Verfügung.

 

 

Diese Seite teilen