Gestern wurde Richtfest in Niederaula gefeiert. Rhenus High Tech und Rhenus Home Delivery werden den Logistikkomplex nutzen.

Rhenus High Tech

Richtfest für Logistikkomplex in Niederaula

Rhenus High Tech feierte gestern Richtfest für ihr neues Zentral-Hub im hessischen Niederaula. Der Logistikkomplex wird auch von Rhenus Home Delivery genutzt werden und stellt eine wichtige Erweiterung im Netzwerk für die Endkundenbelieferung dar.

Den beiden Einheiten stehen in Niederaula nach der für Anfang 2022 geplanten Fertigstellung der Logistikanlage 14.000 qm Lagerfläche und zusätzlich 1.500 qm moderne Bürofläche zur Verfügung, heißt es in einer Pressemitteilung. Durch die gemeinsame Nutzung werden Synergie-Effekte erwartet, um noch besser auf die Kundenbedürfnisse eingehen zu können.

Am neuen Standort werden sowohl technisch anspruchsvolle Hightech-Produkte als auch Möbel oder weiße Ware umgeschlagen, die über die spezialisierten Netzwerke im 2-Mann-Handling anschließend deutschlandweit bis an die finale Verwendungsstelle ausgeliefert und montiert werden. Dank der zentralen Lage in der Mitte Deutschlands stellt Niederaula eine ideale Ergänzung des bestehenden Netzwerkes dar. Die Anbindung an die Autobahnen A4, A5 und A7 ermöglicht eine weitere Annäherung an die Kunden.

In den Komplex ist eine gemeinsame Trainingsakademie integriert, in der jährlich mehrere Hundert Mitarbeiter geschult werden können. Insbesondere im Bereich der Rhenus High Tech ist eine umfangreiche und regelmäßige Schulung der Fahrerteams erforderlich, um den Umgang mit den technisch anspruchsvollen Gütern in höchster Qualität zu gewährleisten. „Wir sind weiterhin auf der Suche nach engagierten Führungskräften für die spannenden und herausfordernden Aufgaben in Niederaula“, betont Franz Kronschnabl, Geschäftsführer der Rhenus High Tech. Neben einem modernen, hellen und großzügigen Arbeitsumfeld stoßen diese neuen Führungskräfte auf gewachsene und solide etablierte Strukturen bei den beiden Einheiten.

Diese Seite teilen