Dr. Dennis Schmoltzi und Manuel Müller (v.l.), Geschäftsführer und Gründer von Emma – The Sleep Company, freuen sich über einen Rekordumsatz. Foto: Emma Sleep GmbH

Emma – The Sleep Company

Rekordumsatz von 873 Mio. Euro 2022

Wachstumskurs fortgesetzt: Emma – The Sleep Company erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Rekordumsatz von 873 Mio. Euro. Das entspricht einem Plus von 35 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit übertraf das Unternehmen sein eigenes Umsatzziel von 800 Mio. Euro. Gleichzeitig steigerte Emma den Gewinn und wirtschaftete das fünfte Jahr in Folge profitabel.

Seit dem Start in Deutschland im Jahr 2013 konnte Emma – The Sleep Company ein kontinuierliches Wachstum verzeichnen und ist heute in mehr als 30 Märkten weltweit aktiv. Wichtig war dabei die globale Expansion: Märkte außerhalb Europas spielten für das Wachstum des Unternehmens eine zentrale Rolle. In Australien steigerte Emma den Umsatz 2022 um 103 Prozent im Vergleich zu 2021. In Nordamerika wurde das stärkste Ergebnis in Mexiko erzielt, wo Emma den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 117 Prozent steigerte. In Europa wurde in Italien das größte Umsatzwachstum erzielt, die Einnahmen stiegen dort im Jahresvergleich um 80 Prozent.

Im Rahmen seiner globalen Expansionsstrategie hat Emma – The Sleep Company 2022 mit dem Aufbau eines eigenen Teams für den polnischen und dänischen Markt begonnen. Mit Blick auf die Zukunft will das Frankfurter Unternehmen seinen Marktanteil weiter ausbauen und sein Angebot in bestehenden Märkten diversifizieren. Emma wird im Februar dieses Jahres das erste eigene stationäre Geschäft in Europa in der Mall of the Netherlands in der Nähe von Den Haag eröffnen. Um seine globale Wachstumsstrategie fortzuführen, hat das Unternehmen ehrgeizige Einstellungspläne für seine internationalen Standorte in Lissabon, Manila und Mexiko-Stadt.

„2022 war ein großartiges Jahr für Emma. Angesichts des starken wirtschaftlichen Gegenwindes haben wir uns dem Trend widersetzt, unsere Wachstumsgeschichte fortgesetzt und unsere eigenen Umsatzziele übertroffen, während wir gleichzeitig die Rentabilität gesteigert haben", erklärt Dr. Dennis Schmoltzi, Geschäftsführer und Mitgründer von Emma – The Sleep Company. „Unser dreistelliges Wachstum außerhalb Europas, von Australien bis Mexiko, zeigt, dass wir eine globale Schlafmarke aufgebaut haben. Wir wollen unsere Mission, Menschen zu besserem Schlaf zu verhelfen, im Jahr 2023 durch weiteres Wachstum und Neueinstellungen fortsetzen."

Diese Seite teilen