Jysk wil 2023 seinen ersten Store in der Türkei ans Netz bringen. Foto: Jysk

JYSK

Plant die Expansion in die Türkei

Im Rahmen seiner Expansion will Jysk die Türkei als weiteren Ländermarkt erschließen. Die Eröffnung des ersten Stores in in dem Land ist für April 2023 geplant. „Wir haben bereits mehrmals gesagt, dass es keine ,einfachen' Länder mehr gibt, in denen wir neu starten können, und Erfolg in der Türkei wird nur mit harter Arbeit von allen Jysk-Mitarbeiter:innen möglich sein. Es ist jedoch auch wichtig zu sagen, dass die Türkei ein Land mit 82 Millionen Einwohnern ist und ein Land mit großen Möglichkeiten für Jysk, wenn wir die richtigen Lösungen finden“, erklärt Jan Bøgh, CEO und Präsident von Jysk.

Auch Expansion Director Mikael Albæk Kristensen sieht großes Potenzial im neuen Ländermarkt: „Wir gehen von einer hohen Nachfrage nach skandinavischem Design aus und wir sind sicher, dass unsere Produkte die türkischen Kunden ansprechen werden. Vor allem für die jüngere Bevölkerung im Westen der Türkei, wo wir unsere ersten Stores eröffnen werden. Nicht nur, weil dieser Teil der Türkei viele Möglichkeiten bietet, sondern auch, weil er in der Nähe unseres Logistikzentrums in Bozhurishte, Bulgarien, liegt.“

Mit den Vorbereitungen für die Eröffnung will das dänische Unternehmen im Herbst beginnen. „Natürlich ist es ein Risiko und in gewisser Weise vergleichbar mit unserer Expansion nach Griechenland. Viele Experten sagten uns, dass es verrückt sei, dort während einer Finanzkrise einzusteigen, aber es erwies sich vom ersten Tag an als Erfolg. Vielleicht dauert es länger, bis wir sehen, dass sich unsere Entscheidung für die Türkei auszahlt, aber mit dem JYSK-Sortiment und unserer großen Kundennähe habe ich keinen Zweifel, dass wir Erfolg haben werden“, betont Mikael Albæk Kristensen.

Aktuell umfasst das Filialnetz von JYSK über 3.000 Stores mit 26.500 Mitarbeiter:innen in 51 Ländern. 970 Geschäfte davon werden als Dänisches Bettenlager in Deutschland betrieben.

Diese Seite teilen