Die M.O.W. geht vom 19. bis 23. September an den Start. Foto: M.O.W.

M.O.W.

Neuausstellerzahl nimmt weiter zu

Weitere Neuaussteller melden die Veranstalter für die M.O.W. vom 19. bis 23. September 2021 im Messezentrum Bad Salzuflen heute: Dazu zählen unter anderem LBC, Altmann, Idea Stella, Sakwa, Möbel Design, Quadrato Outdoor, Laccy, Vivaldi, Movo Office und Mobliberica. Die Aussteller-Range reicht vom kleinen Label bis zum Global Player.

Die Relevanz der M.O.W. im Beschaffungsmarkt Europa zeigt sich vor allem in der breiten Anbieterschaft aus Polen, dem Baltikum, den Niederlanden und der Türkei. Neben Deutschland sind diese Nationen 2021 besonders zahlreich vertreten. Die M.O.W. bedient im Kern die Mitte des Marktes, angefangen von unteren Preislagen bis zum höherwertigen Segment, das in diesem Jahr mit anspruchsvollen Unternehmen und Marken erneut ausgebaut wird. Eine Erweiterung wird auch der Warenbereich JuWo/SB erfahren. Dies untermauern neue Aussteller wie Composad, Forma Ideale oder Xonox.

Die wichtige Warengruppe Polster wird 2021 von einem Dutzend neuer Aussteller gestärkt. Sie ergänzen das Angebot von namhaften Stammausstellern wie Ada, Bali, Benformato, Easysofa, Domo, Restyl, Jakobsen, Furninova, Home Group, Sits, IMS, Weinrich, Libro oder Primavera, die ihre Polsterkompetenz seit Jahren auf der M.O.W. präsentieren. Ein umfangreiches Angebot finden die Einkäufer auf der M.O.W. zudem für den Sortimentsbereich Schlafen: Unterschiedliche Schlafsysteme, Boxspring, verschiedene Bettgestelle und Matratzen in allen Ausführungen und Preislagen bieten jede Menge Auswahl. Hochwertige Produktkonzepte bringen dabei Marken wie Treca Paris oder LBC ein. Auch in den übrigen Sortimentsbereichen finden die Fachbesucher führende und namhafte Firmen vor. Darüber hinaus werden auf der M.O.W. die Trends der Zeit,  beispielsweise auch die Einrichtung praktikabler Homeoffices thematisiert, versprechen die Veranstalter. Die Vielfalt des Einrichtens, die von der Diele über Wohnen, Speisen und Schlafen bis zu Baby, Kind, Jugend, Bad, Küche und Büro reicht, ist erlebbar.

Abgerundet wird die große Möbelschau der M.O.W. 2021 durch ein neues Dienstleisterforum auf der 360Grad Plaza in Halle 12, mit digitaler Verlängerung über die Messe hinaus. Angesprochen werden hier alle Teilnehmer der Branche: Handel wie Industrie.

Die M.O.W. 2021 wird Gradmesser dafür sein, wie sich das Möbelgeschäft der Zukunft gestaltet. Viele Marktparameter sind in Bewegung. Nicht zuletzt passt auch der Endkunde seine Wohn- und Einrichtungs-Bedürfnisse laufend an die sich wandelnden Situationen an. „Vor diesem Hintergrund freuen wir uns auf eine ganz besonders spannende M.O.W. – mit persönlichen Begegnungen, gegenwärtigen Visionen, mutigen Konzepten und aktivem Optimismus“, so die Veranstalter Bernd Schäfermeier und Andreas Reibchen.

Über die geltenden Sicherheits- und Hygienebedingungen der Behörden werden die Teilnehmer zeitnah informiert.

 

Diese Seite teilen