Das Team des Neuen Beckmanns mit dem Inhaber-Ehepaar Sabina und Wilko Schwitters (r.).

Der Neue Beckmann

Meetingpoint zur Eröffnung

Über 250 Zusagen für die Eröffnung des Neuen Beckmanns freute sich Inhaber Wilko Schwitters. Zusammen mit dem Einrichtungsberatungsteam, Leiter Stefan Jeschke sowie Hanna Stegen, Cicile Nitschke und Michael Gronau, hieß er gestern Abend die Gäste in den neu gestalteten Räumen am Klosterstern 4 in Hamburg willkommen.

Bei Jazzmusik von den High Wheelern, schlenderten die Besucher durch die Räume, saßen auf Vitra-Stühlen Probe, testeten vorsichtig den Komfort von Schramm-Betten, griffen zu, wenn Häppchen gereicht wurden, und unterhielten sich bestens - trotz zeitweiligen Gedränges. Auch Ex-Inhaber Rudolf Beckmann, der das Geschäft zu einer Design-Institution in der Hansestadt machte und sich zum Jahresende zurückgezogen hatte, schaute vorbei.

Der Neue Beckmann setzt verstärkt auf eine eigene Beckmann-Kollektion.

Diese Seite teilen