Horst Junker, langjähriger BSO-Geschäftsführer verstarb überraschend am 18. Mai 2011.

BSO

Horst Junker gestorben

Horst Junker, der langjährige Geschäftsführer des BSO Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel e. V. und seiner Vorgängerverbände ist am 18. Mai im Alter von 71 Jahren gestorben. Vorstand, Geschäftsführung und die gesamte Büromöbelbranche nehmen mit Bestürzung davon Kenntnis, dass der stets engagiert, kompetent und fair auftretende Rheinländer nach kurzer, schwerer Krankheit überraschend aus dem Leben schied.

Nach Schulzeit, Bundeswehr und Studium zum Ingenieur für Maschinenbau startete Horst Junker 1964 seine berufliche Karriere als Beratungsingenieur in der Stahlbranche. Die dort gesammelten Erfahrungen halfen ihm, seinen anschließenden Berufsweg in Verbänden so erfolgreich zu gestalten. Zunächst war er beim Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) und beim Wirtschaftsverband der Eisen-, Blech- und Metallverarbeitenden Industrie (EBM) tätig.

Anschließend übernahm Junker die Geschäftsführung für die Stahlrohrindustrie, um dann ab 1979 als Geschäftsführer beim Fachverband der Stahlrohrmöbelindustrie sein Engagement für die Büromöbelbranche zu beginnen. Noch heute erinnern sich ältere Inhaber und Geschäftsführer von Bürositzmöbelherstellern daran, dass er sich erfolgreich für die Einführung der fünften Rolle unter den Bürostühlen einsetzte. Eine Maßnahme, die aus Gründen der Sicherheit erforderlich war und der Branche einen deutlichen Aufschwung bescherte.

Als der Verband der Deutschen Büromöbelindustrie und der Industrieverband Bürositzmöbel ab 1997 ihren Zusammenschluss vorbereiteten, gehörte Horst Junker zu denen, die dafür die Weichen stellten. Parallel zu seiner Tätigkeit als BSO-Geschäftsführer wirkte Junker seit 2003 ebenso erfolgreich als Obmann des Normenausschusses Büromöbel im DIN. Die Funktion des Obmanns und seine aktive Mitarbeit am Aufbau des "Quality Office", der Leitlinie Qualitätskriterien für Büroarbeitsplätze, nahm er auch nach seiner Pensionierung Ende 2004 noch "freiberuflich" wahr.

Hendrik Hund, der Vorsitzende des BSO, würdigt seine Verdienste um die deutsche Büromöbelindustrie: "Horst Junker hat über viele Jahre hinweg sehr erfolgreich für unsere Branche gewirkt. Wir sind ihm zu großem Dank verpflichtet und werden seiner stets mit Respekt gedenken."

Diese Seite teilen