Jetzt mit acht Häusern Platzhirsch am südlichen Rhein: Stephen und Peter Grimm.

Grimm Küchen

Haus Nummer 8 am Netz

Fast schon ein Lebenstraum: Rund fünf Jahre musste Peter Grimm warten, bis der bislang siebenfache Küchenstudio-Filialist einen Standort im begehrten Drei-Länder-Eck direkt an der Grenze zu Schweiz und Frankreich fand. Heute ist es nun soweit: In Binzen nahe Lörrach und Weil, direkt an der B3, eröffnete der Küchenspezialist sein siebtes Studio. "Die lange Suche hat sich gelohnt. Jetzt haben wir die optimale Immobilie, die wie für uns gemacht ist", freut sich Grimm gegenüber moebel-kultur.de.

Im Alu-verkleideten Gebäude verteilen sich über zwei Etagen 1.600 qm VK-Fläche, auf denen 44 Musterküchen von Alno/Wellmann, Bauformat/Burger und Rational stehen. Vor allem der Loft-Charakter im insgesamt lichten Ambiente gebe der Ausstellung viel Charme. Besonders reizvoll ist jedoch der Standort selbst, denn die Nähe zum Elsass und der Schweiz versprechen eine kaufkräftige Klientel.

Wörth, Karlsruhe, Rastatt, Offenburg, Breisach, 2 mal Freiburg: Wie Perlen an der Schnur reihen sich die anderen sieben Standorte am Rhein entlang. Bis auf die Ausnahme "Gans und gar" in Freiburg laufen dabei alle unter dem Namen Grimm im einheitlichen CI-Look. Mit dem jüngsten Haus in Binzen will Peter Grimm (64), der zusammen mit Sohn Stephen (32) die Geschäfte führt und seit langem auch Beiratsvorsitzender vom "Küchenring" ist, in diesem Jahr rund 22 Mio. Euro Umsatz generieren.

Diese Seite teilen