Die Sommer-Nordstil findet im Juli statt.

Nordstil

Grünes Licht aus Hamburg

Wie die Stadt Hamburg bekannt gab, sind Messen ab dem 22. Mai unter Einhaltung eines entsprechenden Hygienekonzepts wieder am Standort möglich. Die Sommer-Nordstil kann daher wie geplant vom 24. bis 26. Juli auf dem Messegelände der Hansestadt stattfinden. Da die Hamburger Messehallen im A-Gelände derzeit noch zum Großteil als zentrales Corona-Impfzentrum genutzt werden, wird die Sommer-Nordstil sechs der sieben B-Hallen des Messegeländes belegen. Damit ist zusätzlich zu den Eingängen Mitte und Ost auch ein Zugang über den Eingang Süd möglich. Die klar strukturierte Aufteilung der Produktgruppen in die fünf Bereiche Geschenke & Papeterie, Haus & Garten, Küche & Genuss, Schmuck & Mode sowie Stil & Design in den Hallen wurde nochmals optimiert und der aktuellen Hallenplanung angepasst.

„Wir sind erleichtert und voller Tatendrang. Wir waren in den letzten Wochen sehr aktiv bei den Vorbereitungen der Nordstil und der große Zulauf aus der Branche hat uns bestätigt. Ich möchte alle Aussteller und Besucher aufrufen, nutzen wir gemeinsam diese Chance für einen erfolgreichen Neustart des Einzelhandels in Norddeutschland und darüber hinaus. Auch wenn bereits nahezu alle verfügbaren Flächen gebucht sind, ist die Teilnahme als Aussteller auch jetzt noch möglich. Es wird wieder Zeit, sich persönlich zu treffen und auszutauschen, sich inspirieren zu lassen, Neues zu entdecken und zu ordern“, sagt Philipp Ferger, Bereichsleiter Konsumgütermessen der Messe Frankfurt Exhibition.

Aufgrund der Sicherheits- und Hygienevorgaben der Hansestadt wird ein Messebesuch nur nach vorherigem Onlinekauf des Tickets und mit aktuellem negativem Corona-Test oder vollständigem Impfschutz, Stand heute, möglich sein. Die Abgabe einer Selbstauskunft wird entfallen, jedoch werden Masken in Innenräumen weiterhin verbindlich bleiben in der Hansestadt. Aussteller und Besucher werden vor der Sommer-Nordstil noch einmal umfassend über die Sicherheits- und Hygienevorgaben der lokalen Behörden informiert.

Diese Seite teilen