Spatenstich zum Verwaltungsgebäude (v.l.): Herbert Mairhofer, Bezirkstellenobmann WKO Rohrbach, Michael Strugel, ÖVP i.V. Landesregierung, Bezirkshauptfrau Dr. Wilbirg Mitterlehner, Geschäftsführer Johannes Artmayr und Wolfgang Schirz.

Strasser Steine

Größte Investition der Firmengeschichte

Insgesamt 7,5 Mio. Euro nimmt Strasser Steine in die Hand, um sein Verwaltungsgebäude und die Produktion an einem Standort zusammenzuführen. ísterreichs größter Natursteinverarbeiter wird damit in St. Martin die größte Investition der Firmengeschichte realisieren. Durch das Projekt sollen zudem bis zum Jahr 2015 rund 30 neue Arbeitsplätze im Unternehmen entstehen. Zurzeit beschäftigt Strasser 147 Mitarbeiter.

Mit dem Spatenstich begann nun der Bau für das neue Verwaltungsgebäude am Standort der Produktion. Im Frühjahr 2012 folgt dann der Spatenstich für die neue Produktion. "Der Neubau ist zwingend notwendig, da wir bereits Ende 2010 trotz 3-Schicht-Betriebes an unsere Kapazitätsgrenzen gestoßen sind", so Geschäftsführer Johannes Artmayr. Künftig will er die Produktion verdoppeln, um die positive Umsatzentwicklung der vergangenen Jahre fortzusetzen. Lag der Umsatz 2004 noch bei zehn Mio. Euro, steigerte er sich bis 2010 auf 17,3 Mio. Euro. "Dabei ist zu berücksichtigen, dass 2004 einer unserer größten Bereiche der Objektbau war, von dem wir uns mittlerweile völlig getrennt haben. Der Bereich Küchenarbeitsplatten aus Naturstein ist mittlerweile unser größtes Segment. Dort verzeichneten wir in den vergangenen fünf Jahren einen Umsatzzuwachs von sieben Mio. Euro", erläuterte Artmayr.

Diese Seite teilen