Im Herzen von Mailand hat Occhio seinen ersten Flagshipstore außerhalb Deutschlands eröffnet.

Occhio

Flagshipstore im Herzen von Mailand eröffnet

Prominent gelegen im Herzen Mailands, auf der Straße des Lichts – dem Corso Monforte – heißt Occhio in seinem ersten Flagshipstore Italiens ab sofort Privatkunden und Professionals willkommen. Im Occhio Store Milano bietet das deutsche Designunternehmen seit Mitte April eine interaktive Marken- und Erlebniswelt und präsentiert auf 120 qm sein komplettes Produktsortiment.

 

„Mit dem Occhio Store Milano gehen wir einen wichtigen Schritt in der Durchdringung des italienischen Marktes. In Mailand, der internationalen Metropole des Designs, setzen wir ein Zeichen für Lichtkultur und laden Besucher ein, ihrer Individualität durch Licht Ausdruck zu verleihen. Unser neuer Store ist zudem unser Lichtkompetenz-Hub im südeuropäischen Raum“, so Axel Meise, Gründer und Designer von Occhio.

Das multifunktionale Konzept des Showrooms wurde gemeinsam mit dem renommierten Architekturbüro 1zu33 umgesetzt. Auf kleinstem Raum werden Licht und Design in Anwendung in Szene gesetzt und stehen dabei einer klar lesbaren sowie puristisch gestalteten Produktwelt gegenüber, die durch intelligente Lösungen komplett in das Shop-Konzept integriert wurde. Das warme und wohnliche Ambiente greift italienische Designelemente auf. So wurden beispielsweise die Böden aus Stein des Herstellers Salvatori gestaltet und das Interior in Lounge- und Besprechungsräumen mit Möbeln von Cassina ergänzt. Im Showroom erlebt der Besucher die Wirkung von Licht und Lichtqualität im Raum und kann über "Occhio air"-Steuerung interaktiv verschiedene Lichtstimmungen und -szenarien kreieren.  

Der Occhio Store Milano ist der erste Flagshipstore außerhalb Deutschlands und wichtiger Schritt der Internationalisierungs-Strategie der Marke. So wird das Unternehmen neben den bestehenden 300 Handelspartnern in Europa und darüber hinaus in den kommenden Jahren in strategisch wichtigen Metropolen, wie in Kopenhagen, Zürich, Paris oder Shanghai eigene Flagshipstores eröffnen. Diese dienen dem Unternehmen als ‚Schaufenster‘ und Kompetenzzentrum gleichermaßen. Hier soll die Markenwelt ganzheitlich erlebbar gemacht werden. Privatkunden, Architekten und Planer sowie Occhio-Partner haben nicht nur die Möglichkeit das Produktportfolio in Anwendung zu sehen, sondern können zudem auf Experten der Lichtplanung zugreifen.

Diese Seite teilen