Möbel Richter stellt bis Ende August den Geschäftsbetrieb ein.

Möbel Richter

Einrichtungshaus in der Wohnmeile Halstenbek schließt

Aus für renommiertes Einrichtungshaus: Richter Internationale Möbelschau in der Wohnmeile Halstenbek bei Hamburg macht nach mehr als 60 Jahren dicht. Die 29 Mitarbeiter haben nach Angaben des "Hamburger Abendblatts" bereits die Kündigung erhalten. Der Firmenbetrieb wird voraussichtlich bis Ende August eingestellt. Spekulationen über wirtschaftliche Gründe wies Geschäftsführer Hans-Dieter Gromek gegenüber der Zeitung zurück. "Von einer drohenden Pleite kann überhaupt keine Rede sein." Auslöser sei ausschließlich die Tatsache, dass keiner der drei Enkel des Firmengründers Karl-Heinz Richter den Betrieb weiterführen wolle.

Es gibt allerdings keine Pläne, die Immobilie zu verkaufen. Vielmehr sollen das Grundstück und die Gebäude mit 12.000 qm Ausstellungsfläche im Besitz der Enkel bleiben und vermietet werden. Aktuell gibt es Überlegungen, den eingeschossigen Hallenkomplex in mehrere Segmente aufzuteilen - vorstellbar seien laut der Zeitung Flächen von 600 qm bis hin zu 4.000 qm. Dank der guten Lage in der Wohnmeile Halstenbek rechnet Geschäftsführer Gromek mit keinen Problemen bei der Vermietung. Welche Branchen sich dann dort ansiedeln, steht noch nicht fest. Schwerpunkt soll aber der Handel sein - eventuell auch der Bereich Möbel.

Diese Seite teilen