Vorbilder als Familienunternehmer: Dr. Markus Miele und Dr. Reinhard Zinkann.

Miele

Dr. Reinhard Zinkann und Dr. Markus Miele in der ?Hall of Fame?

Den zahlreichen Ehrungen, die Miele bereits zuteil wurden, fügt das "Handelsblatt" jetzt eine weitere hinzu. Zu den vier herausragenden Unternehmerpersönlichkeiten, die in die "Hall of Fame der Familienunternehmen" neu aufgenommen wurden, zählen die beiden Miele-Chefs Dr. Markus Miele und Dr. Reinhard Zinkann.

Die Auszeichnung wird vom "Handelsblatt" erst seit 2009 vergeben und von der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft KPMG sowie Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle als Schirmherr unterstützt. Geehrt wird das kontinuierliche Wirken der Familienunternehmer, das über Generationen hinweg Maßstäbe setzt und zum Erfolg führt. Posthum wurden auch Robert Bosch, Hermann Bahlsen und Rosemarie Veltins Mitglieder der "Hall of Fame".

Der Erfolg von Miele bestätigte sich indes auch an den jüngsten Zahlen. So konnte das Unternehmen in 2010 abermals ?zufriedenstellend wachsen?, wie Zinkann anlässlich der ?LivingKitchen? angab (das Geschäftsjahr endet erst im Juni). Bei einem wertmäßigen Marktanteil von über 12 Prozent sei die Position als Nummer 2 (hinter der BSH) hierzulande weiter gestärkt worden. Dabei kletterte der Anteil der Einbaugeräte auf 40 Prozent.

Diese Seite teilen