Die Raumschmiede GmbH beschäftigt (Stand Januar 2021) mehr als 240 Mitarbeiter. Hiervon sind über 140 am Firmenhauptsitz in Genderkingen, knapp am Standort Heubach und rund 40 am Standort der polnischen Tochterfirma HSF E-Commerce Sp. z o.o. in Posen tätig.

Raumschmiede

Bruttoumsatz springt auf 93 Millionen Euro

Im vergangenen Jahr erzielte die Raumschmiede mit einem Bruttoumsatz von 93 Millionen Euro einen neuen Unternehmensrekord. Das Umsatzwachstum lag 2020 damit bei 50 Prozent. Die Raumschmiede profitierte mit ihren drei Onlineshops Garten-und-Freizeit.de, Betten.de und Piolo.de von einer stark gestiegenen Nachfrage während der Corona-bedingten Lockdown-Monate. Neben dem Umsatz stieg außerdem auch die Anzahl der einzelnen Kundenbestellungen um beinahe 50 Prozent, von rund 150.000 auf über 220.000.

Von diesem geschäftlichen Erfolg profitieren auch die verschiedenen Unternehmensstandorte. Aufgrund der außerdorderntlich dynamischen wirtschaftlichen Entwicklung konnte die Raumschmiede GmbH 2020 56 neue Arbeitsplätze schaffen und damit einen Mitarbeiterzuwachs von knapp 30 Prozent verzeichnen. Aktuell umfasst die Belegschaft über 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Firmenzentrale in Genderkingen sowie knapp 60 am Standort Heubach. Zusammen mit den rund 40 Beschäftigten der Tochterfirma HSF E-Commerce Sp. z o.o. im polnischen Posen beschäftigt das Unternehmen aktuell insgesamt mehr als 240 Mitarbeiter in Festanstellung.

Besonders stolz ist die Raumschmiede auch auf ihren Beitrag zur Ausbildung junger Menschen. Derzeit absolvieren an den drei Unternehmensstandorten 16 Lehrlinge und drei Studierende eine Ausbildung in so unterschiedlichen Berufen wie Kaufmann/-frau E-Commerce oder Groß- und Außenhandel sowie Bürokommunikation, Handelsfachwirt/-in, Fachkraft für Lagerlogistik und Fachinformatiker/-in. 2020 haben acht Auszubildende der Raumschmiede GmbH ihre Lehre im Unternehmen erfolgreich abgeschlossen, von denen fünf im Anschluss eine Festanstellung im Unternehmen erhielten.

„Wie bislang immer in unserer Firmengeschichte sind wir auch 2020 wieder deutlich gewachsen“, sagt Jürgen Schuster, Geschäftsführer der Raumschmiede GmbH. „Wir profitierten dabei auch von einer verstärkten Online-Nachfrage aufgrund der Corona-Einschränkungen. Diesen Effekt erwarten wir auch für das erste Halbjahr 2021. Für die zweite Jahreshälfte können wir aktuell noch keine Aussage treffen. Es gibt zu viele Unsicherheiten und bereits jetzt auftretende Probleme in der globalen Frachtlogistik, die zu Lieferengpässen und Preiserhöhungen führen werden. Aber wir sind sicher, dass wir aufgrund des insgesamt guten Ausblicks des Onlinemöbelhandels und aufgrund unserer Unternehmensstrategie auch im aktuellen Jahr mit unseren drei hervorragend aufgestellten Shops wieder erfolgreich abschneiden werden.“

Diese Seite teilen