Samsung

2022 mit verstärkter „Power of Growth“

Innovationen wie die „Infinite“-Designlinie oder der „Jet“-Akkusauger haben Samsung als Hausgerätemarke ebenso gepusht wie die offensive „Power of Three+1“- Kampagne. In jeder Hinsicht war 2021 für den koreanischen Hersteller „ein intensives Jahr“, wie Nedzad Gutic (Director Home Appliance) heute beim Presse-Roundtable feststellte. Dazu gehören auch einige Schattenseiten wie Brüche in der Lieferkette und der Verlust von Marktanteilen in einigen Bereichen. Dennoch: Unter dem Strich ist Samsung Deutschland mit der Entwicklung zufrieden und da, wo es Rückgänge gab – insbesondere bei Waschmaschinen und Trocknern – wird nun nachgepowert. Denn „Power of Growth“ lautet das Motto für 2022. Und dies bedeutet nicht nur die Rückkehr zu alten Stärken, sondern auch das Vorpreschen auf neuen Spuren, die bereits erfolgreich gelegt wurden. Eine absolute Highlight-Story sei vor allem der Bereich „Kühlen“, die derzeit durch die neu gestartete „Bespoke“-Serie fortgesetzt wird. Mit einem GfK-Marktanteil von 15,5 Prozent in Deutschland steht Samsung bei Stand-Kühlgeräten an erster Stelle und konnte sich um 1,4 Prozentpunkte erneut verbessern (inklusive Einbaugeräten liegt der Anteil bei 9,1%).

Punktgenau trifft das flexible Farbkonzept der „Bespoke“-Geräte nun auf die jungen, kreativen und zahlungskräftigen Käufer:innen, die als Hauptzielgruppe für Samsung identifiziert werden. Bei diesen dürfte auch am schnellsten die ebenfalls mit Power vorangetriebene Connectivity zünden, bei der Samsung nun als Gründungsmitglied der Home Connectivity Alliance (HCA) auf eine weitere Verbreitung zählt. Die neue „Smart Things Hub“-Funktion sorgt ihrerseits dafür, dass auch Smart TVs, Monitore und Kühlschränke von Samsung selbst besser untereinander kommunizieren. Daneben steht das Thema Nachhaltigkeit im Fokus: angefangen bei verbesserten Energieeffizienzklassen über die Verwendung von Recyclaten auch für Gehäuse bis hin zur Vermeidung von Mikroplastik, wie durch die Organisation Patagonia angeschoben. Smart Things Energy macht zudem die Geräte fit für Häuser mit Solarmodulen.

Im Vertrieb gilt das besondere Augenmerk vor allem dem Küchen- und Möbelhandel. Ein erfolgreicher Step ist die Einführung der „Infinite“-Einbauserie für stilbewusste Käufer zur Nobilia-Hausmesse im vergangenen Herbst. Insgesamt soll das Einbaugerätesortiment sukzessive ausgebaut werden. Das „House of Nobilia“, in dem die Vernetzungsmöglichkeiten anhand von Szenarien nachvollziehbar wurden, gilt zugleich als Vorbild für die entsprechende POS-Promotion. Immerhin findet sich eine ähnliche Präsentation, meist zusammen mit Nobilia, bereits an über 30 Standorten wieder.

Insgesamt ist der Vertrieb im Küchen- und Möbelhandel mittlerweile breit aufgestellt, nicht zuletzt durch die Zusammenarbeit mit einschlägigen Verbänden. Neu dabei sind nun Alliance/Küchenring/KüchenTreff sowie GeDK und Segmüller als Big Player im Möbelhandel.

Für Diana Diefenbach, Head of Retail and Communication CE, ist die Exzellenz am POS ein zentraler Baustein im Marketing. „Unser Herz schlägt für den Fachhandel“ – diese Devise wird mit einem Rundum-sorglos-Paket u. a. mit über 100 Videos, 30 Webinaren und jetzt auch Shopdisplays für „Bespoke“ umgesetzt. Um Verkäufer:innen noch stärker zu Markenbotschaftern zu machen, wurde im Dezember außerdem „Samsung Pro“ gestartet. Das Konzept beinhaltet exklusive Trainingsmaßnahmen und gewährt besondere Einblicke „hinter die Kulissen“, wie in die F&E-Abteilung. Als aktiver Influencer hat sich bereits Starkoch Tim Raue bewährt, ob in Kooperation mit dem TV-Kanal Sky oder beim digitalen Marketing – mit extrem hohem Response, wie Marketing-Director Mike Henkelmann betonte.

Wie im vergangenen Jahr plant Samsung auch wieder die Teilnahme an Branchen- und Verbandsmessen. Dies gilt ebenso für den CE Summit, der Mitte März Händler zur Live-Show nach Schwalbach einlädt. Entspannung im zweiten Quartal sieht Nedzad Gutic überdies bei den zwischenzeitig vor allem bei Waschmaschinen aufgetretenen Lieferproblemen. Hier spielt in erster Linie die Logistik eine Rolle, wobei in Kürze größere Mengen an Containern aus Asien erwartet werden.

Diese Seite teilen