GD Holz

Weiterhin große Nachfrage nach zertifiziertem Holz aus der Furnierbranche

Furnierhersteller und -verarbeiter in Deutschland setzen weiterhin verstärkt auf Ware mit Zertifikaten zur Dokumentation der Holzherkunft aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern, wie etwa PEFC. Dies belegen die Ergebnisse der diesjährigen Umfrage des Gesamtverbands Deutscher Holzhandel (GD Holz). In seiner Analyse des Furniermarktes befragte der GD Holz Unternehmen der Furnierbranche u.a. zu Marktlage, Zukunftsaussichten, Absatz- und Einkaufsmärkten und zur Nachfrage nach zertifizierten Produkten. Ziel der Untersuchung war es, die Entwicklungen in der Furnierbranche im vergangenen Jahr abzubilden und mögliche Unterschiede bezüglich Umsatzanteile, Kundenstruktur, Markteinflüsse und Nachfrage nach Zertifikaten im Vergleich zu den Vorjahren herauszuarbeiten.

220 Unternehmen aus der gesamten Branche wurden mit dem Fragebogen angeschrieben, davon meldeten sich 25 Unternehmen zurück (dies entspricht einer Rücklaufquote von ca. 11 Prozent). Von 25 Unternehmen gaben 20 Unternehmen an, dass sie über eine entsprechende Zertifizierung von mindestens einem der beiden führenden Zertifizierungssysteme für nachhaltige Waldbewirtschaftung (PEFC, FSC) verfügen (über 80%). Gefragt nach den Beweggründen für eine Zertifizierung gab eine deutliche Mehrheit der Befragten an, eine entsprechende Nachfrage nach zertifiziertem Holz bedienen zu wollen. Über die Hälfte der befragten Unternehmen betonte zudem die Bedeutung der Zertifizierung für das Image des Unternehmens.

Diese Seite teilen