Heimtextil

Vier "New & Next Hochschulwettbewerb"-Gewinner

Erstmals präsentieren sich im „New & Next“-Bereich vier europäische Designakademien. Die Leeds Arts University aus Großbritannien, die Hochschule Luzern Design & Kunst aus der Schweiz, die Academy of Fine Arts and Design aus der Slowakei und die Moholy-Nagy University of Art and Design aus Ungarn sind als Gewinner aus dem „New & Next Hochschulwettbewerb“ im Vorfeld der Heimtextil hervorgegangen und haben einen Messestand in Halle 3.0 „gewonnen“. Als Anerkennung für ihre herausragenden Leistungen können die angehenden Textildesigner dort vom 8. bis 11. ihre Entwürfe dem internationalen Publikum zeigen.

„Uns erwarten erstklassige Arbeiten, die auf reges Interesse seitens der Industrievertreter stoßen werden“, prognostiziert Sabine Scharrer, Leiterin Heimtextil der Messe Frankfurt. „Damit stellen die vier Hochschulpräsentationen eine fantastische Bereicherung für das Produktsegment ‚Textile Design‘ dar, das mit rund 250 Studios die weltweit größte Plattform ihrer Art ist. “Eine Expertenjury hatte zunächst aus 21 Einreichungen die besten Studentenarbeiten aus der Fachrichtung Textildesign ausgewählt. Schließlich wurden die vier Hochschulen mit der stärksten Gesamtleistung ermittelt. Die Jury bestand aus Vertretern aus Industrie sowie von Verbands- und Hochschulseite. Zu den Jurymitgliedern zählten Hervé Francois von Mitwill Textiles Europe aus Frankreich, Diane Harrison vom gleichnamigen Designstudio aus Großbritannien, Lutz Walter vom europäischen Gesamtverband Euratex und Prof. Tina Moor von der Hochschule Luzern Design & Kunst.

„New & Next“ ist auf der Heimtextil seit Jahren zum Synonym für die Förderung des Branchennachwuchses geworden. Im Januar werden rund 30 Newcomer mit frischen Design-Ideen erwartet. Zu finden sind sie im Segment „Textile Design“ in Halle 3.0 mit Produkte für Bad, Bett und Tisch in den Hallen 8.0, 9.0 und 12.

Diese Seite teilen