Internationale Möbeltage Dresden 2021

Verschoben auf 8./9. November

Die Corona-Situation hat sich in den vergangenen Wochen deutschlandweit deutlich verschlechtert: Das Team der „möbelfertigung“ zieht die Notbremse für die „Internationalen Möbeltage Dresden“ 2021, die für den 7. und 8. Juni geplant waren. Schweren Herzens, denn die Resonanz auf das neue Konzept „Forschungsprojekte an der Schwelle zur Praxis“ für die Traditionsveranstaltung, bei dem – unter anderem – acht renommierte Hochschulen der Holz- und Möbeltechnik aus dem In- und Ausland mitwirken, hat trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie bisher eine sehr gute Resonanz erfahren.

Die Hamburger sind sich allerdings einig, dass die Veranstaltung weder zum Hotspot werden darf, noch dass der Netzwerkgedanke zu sehr eingeschränkt sein sollte. Und hat sich im Schulterschluss mit dem prominent besetzten Beirat dazu entschieden, die „Internationalen Möbeltage Dresden“ in den November zu schieben. Neuer Veranstaltungstermin ist der 8./9. November, ansonsten bleibt alles „beim alten“. Ein Großteil der Referenten begrüßt die Entscheidung und gab bereits grünes Licht für die Verlegung, hat die Teilnahmezusage erneuert. Auch die bislang zugesagten Sponsoren Blum, IHD und Leuco unterstützen das Event weiter.

Mit der Verschiebung geht ein neuer Early Bird-Termin für die Möglichkeit einer Anmeldung zum vergünstigten Teilnahmepreis einher, diese läuft nun zum 5. September aus. Direkt zum Programm und zur Anmeldung geht es hier. News rund und die Veranstaltung gibt es tagesaktuell auf der Veranstaltungsseite www.moebeltage.de oder auf www.moebelfertigung.com.

Über individuelle Sponsoring-Möglichkeiten und die begleitende Ausstellung im Rahmen des Kongresses informiert Sie Hans-Christian Hahn, 040-632018-43, hans-christian.hahn@holzmann.de.

Diese Seite teilen