Monika Kleine (Geschäftsführerin, SkF Köln), Wilhelm Josten (Gründer und CEO, Butlers) und Bettina Böttinger (Fernsehmoderatorin, WDR) verschenken Oster-Nester (v. l.).

Butlers

Verschenkt Oster-Nester

30.000 österliche Dekorationsartikel und Süßigkeiten schmücken derzeit die Tische der 85 corona-stillgelegten Butlers-Filialen. Auch im Lager der Einzelhandelskette gibt es Vorrat - mehr, als selbst die rasant gestiegene Nachfrage im Online-Shop des Familienunternehmens an seine Kunden bringen könnte. Als kleine Geste in Corona-Zeiten verschenkt das Unternehmen deshalb nun Oster-Nester an Familien in Not, Seniorenheime oder Mutter-Kind-Einrichtungen.

„Auf seine Nächsten und Nachbarn zu sehen“, so Josten, „ist grundsätzlich, aber besonders in dieser Ausnahmesituation wichtig: Geht es ihnen gut? Kann man helfen?“ Butlers kann - und hat so alle seine Filialleiter in Deutschland, Österreich und der Schweiz gebeten, in ihrer Stadt Nachbarn und Projekte zu finden, die „eine kleine Geste“ und Hilfe gebrauchen können.

In Köln, wo die Butlers-Zentrale zu Hause ist, haben der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF), der Sozialdienst katholischer Männer (SKM) und die Caritas dabei geholfen, besonders wichtige Adressen zu finden. Moderatorin Bettina Böttinger, der die Nachbarschaftshilfe ein persönliches Anliegen ist, wird am Samstag, 11. April, einer der vielen Osterhasen sein, die Nester - kontaktfrei - vor die richtige Haustür bringen.

„Unsere Mitarbeiter vermissen den Umgang mit unseren Kunden jeden Tag“, erzählt Wilhelm Josten, „sie freuen sich daher sehr, sich jetzt auf diese Weise einbringen zu können.“ Denn eines sei klar, sind sich Böttinger, Kleine und Josten einig: „Die ganze Welt verändert sich in diesen Monaten. Es ist wichtig, dass wir von hier aus alle gemeinsam in eine gute Richtung gehen.“

Diese Seite teilen