Möbel Debbeler/Alliance

Total digital in Visbek

Ende Juli hat Möbel Debbeler in Visbek Neueröffnung gefeiert. Bei laufendem Betrieb wurden 3.000 der insgesamt 5.000 qm großen Verkaufsfläche modernisiert. „Wir haben Schwachstellen beseitigt, neue Flächen geschaffen und Abläufe verschlankt“, erläutert Georg Debbeler. Dazu gehörte die Umrüstung auf LED-Beleuchtung, eine Klima-Anlage in den Dachgeschossen des Möbel- und des Küchenhauses. Außerdem wurde komplett auf WLAN umgestellt. Mit gutem Grund. Denn jeder Verkäufer ist seitdem mit einem Tablet ausgerüstet und kann auf einen Klick Preislisten und Produktinfos einsehen. „Das spart nicht nur Berge von Papier, sondern hält die Verkäufer immer minutengenau auf dem neuesten Stand“, freut sich der Inhaber.

Parallel dazu entstand bei dem Alliance-Mitglied eine ganz neu strukturierte Polsterabteilung, ein Voglauer- und TV-Sessel Studio sowie eine exponierte Massivholz-Fläche mit Decker. Dabei wurde konsequent das „Luxxea“-Konzept des Verbandes umgesetzt. Bei der Handelsmarke geht es nicht nur um neue Produkte, sondern um eine Marketingstrategie. Emotional, junggeblieben, voller Lifestyle und mit einem großen Angebot rund um die Themen Wohlfühlen, Entspannung und Lebensqualität, heißt es aus Rheinbach. „Zusammen mit Christiane Krüger von Alliance und der Innenarchitektin Barbara Reichel haben wir ein Möbelportfolio für fast jeden Raum entwickelt. Inklusive Stühle, Tische, Sideboards, Polster- und Schlafzimmermöbel. Und dies alles in einer großen Auswahl sowie mit hoher Wohnkompetenz und Stilsicherheit“, so Georg Debbeler.

Das Familienunternehmen, das heute von Georg und seiner Frau Anja Debbeler sowie Bianca Debbeler geführt wird, ist außerdem in den sozialen Medien unterwegs, setzt auf den „Service-Check“ und engagiert sich stark im Bereich Dienstleitungen, um Mehrwerte zu schaffen. Fahrer und Tischler bekommen eine Prämie, wenn die Kunden ihrer Zufriedenheit Ausdruck verleihen. Insgesamt beschäftigt Debbeler heute 45 Mitarbeiter. Und mit Maximilian Debbeler, der ab September an der Möfa Betriebswirtschaft studieren wird, steht die nächste Generation schon in den Startlöchern.

Diese Seite teilen