Dawanda

Stellt seine Geschäfte zum 30. August ein

Der Online-Marktplatz für handgemachte Produkte stellt seine Tätigkeit zum 30. August ein, das berichtet die „Internet World“. Die Dawanda-Händler und -Käufer sollen dann wohl im Zuge einer Kooperation beim Wettbewerber Etsy integriert werden. Die Dawanda-Mitarbeiter werden allerdings vom US-Konkurrent nicht übernommen.

Wie die „Internet World“ berichtet, liefen bereits die vergangenen zwei Jahre für die Plattform nicht ganz rund. „Im Mai 2017 hatte Rocket Internet, mit 8,6 Prozent an dem Unternehmen beteiligt, sein Investment in den Handmade-Marktplatz im Rahmen einer internen Bewertung kräftig abgewertet: 2,8 Mio. Euro soll die Dawanda-Beteiligung demnach Ende 2016 noch wert gewesen sein — Ende 2015 waren es noch rund sechs Millionen Euro.“ Darüber hinaus verlor etwa ein Viertel der Mitarbeiter ihren Job.

Mit der Integration der Dawanda-Verkäufer und -Käufer vollzieht Etsy seine Deutschland- und Europa-Expansion. Derzeit verfügt die Plattform aus den USA über 35 Million Käufer und mehr als 50 Millionen Produkte.  

Diese Seite teilen