Nordstil

Sonnabend heißt es: Leinen los!

Die Nordstil startet in die zehnte Runde: Vom 11. bis 13. August zeigen rund 800 Aussteller auf zehn Ebenen des Hamburger Messegeländes alle aktuellen Lifestyletrends rund ums Wohnen, Dekorieren und Schenken. Die Fläche ist in die vier Bereiche „Haus & Garten“, „Stil & Design“, „Geschenke & Papeterie“ sowie „Schmuck & Mode“ aufgeteilt. Diesen Sommer zählen 61 Dänen, 38 Niederländer und 15 Schweden neben den deutschen Ausstellern zu den Unternehmen, die sich auf der Messe präsentieren.

„Ganz getreu unserem Slogan ‚Erfolge an Bord‘ bringen wir auch mit der zehnten Ausgabe der Nordstil einen stimmigen Produktmix für den Einzelhandel nach Hamburg. Das liegt vor allem an der Mischung aus deutschen, nord- und westeuropäischen Ausstellern. Daraus ergibt sich ein Angebot, genauso, wie es der norddeutsche Einzelhandel braucht“, sagt Binu Thomas, Leiter der Nordstil.

Das Rahmenprogramm sorgt wieder zusätzlich für viel Inspiration: Tipps und Anregungen, wie Einzelhändler ihr Geschäft noch erfolgreicher führen können, gibt es im Nordstil Forum, der Vortrags- und Workshopbühne in Halle B1.0. Do-it-yourself ist das Thema bei Nordstil Kreativ in Halle A3. Dort startet erstmals eine Live-Graffitti-Show. Der Künstler Marcel Schminke visualisiert an allen drei Tagen, wie mit Graffittis Wände und Flächen farbenfroh gestaltet und damit zum echten Hingucker werden.

Ideenreich geht es bei den Nordlichtern in Halle A4 zu: Newcomer wie Hochschulabsolventen oder kleine Manufakturen setzen ihre ausgefallenen Produkte in Szene. Im Village stehen zehn designstarke Unternehmen mit ihren Einfällen zur Shop-Gestaltung im Vordergrund und bei den Buddelhelden in Halle B1.1 dreht sich wieder alles um edle Weine und ausgesuchte Spirituosen. Modenschauen unter dem Label „Sonderfracht“ finden mehrmals täglich in Halle B7 statt.

Diese Seite teilen