Ebay

So shoppten die Deutschen während des Lockdowns

Das Konsumverhalten hat sich während der Corona-Pandemie stark verändert. Laut dem aktuellen Whitepaper „Wie Deutschland während des Lockdowns shoppt“, für das Ebay Advertising den Anstieg der Suchanfragen bei Ebay.de in den Wochen des Lockdowns im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2019 ausgewertet hat, zeichnen sich neue „Post-Lockdown-Lifestyles“ ab, die direkten Einfluss auf die Shopping-Interessen der Deutschen nehmen. Dabei steht vor allem das (erzwungene) „Cocooning“ im Vordergrund. Mit Produkten wie neuen Betten (+345 Prozent), Malerfarben (+167 Prozent) und Tapeten (+69 Prozent) wollten die Deutschen das Leben zuhause verschönern. Aber auch Fitnessgeräte aus Kategorien lagen beim Cocooning hoch im Kurs.

Ab der zweiten Woche des Lockdowns wurde ein Augenmerk auf die Anforderungen an das Arbeiten im Home-Office gelegt (Notebook- und Desktop-Zubehör: +124 Prozent, Bürostühle: +100 Prozent, Drucker: +97 Prozent). Ebenfalls wurde versucht, die zuhause betreuten Kinder bei Laune zu halten. Abzulesen ist dies am veränderten Suchverhalten bei eBay.de, bei dem Puzzles und Geduldspiele (+393 Prozent) sowie Basteln und Kreativität (+301 Prozent) plötzlich besonders gefragt sind. Darüber hinaus wurden verstärkt Heimwerker-Basics (u. a. Farbpinsel +171 Prozent) eingekauft.

Ab der dritten Woche des Lockdowns hat sich das Leben zunehmend in den heimischen Garten verlagert. Sauna und Schwimmbecken (+186 Prozent), Whirlpools (+169 Prozent) sowie Gartenstühle und -bänke (+165 Prozent) im Fokus, ebenso wie Fahrräder (+78 Prozent) und Fahrradzubehör (+80 Prozent).

„Die vergangenen Wochen der Krise werden das Konsumentenverhalten noch lange prägen. Darauf sollten sich Werbetreibende in ihrer Kommunikation unbedingt einstellen“, erklärt Mike Klinkhammer, EU Advertising Sales Director bei Ebay. „Trotz erster Entspannung der Lage bleiben die Konsumenten anspruchsvoll und erwarten von Marken, dass sie auf ihre Bedürfnisse eingehen. Die von uns ausgemachten Trends zum Cocooning und einer neuen Outdoor-Quality-Time werden dabei auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielen und das digitale Marketing noch eine ganze Weile begleiten. Insbesondere da sich der diesjährige Urlaub für die meisten Deutschen wohl ebenfalls ins eigene Zuhause verlagern dürfte.“
 

Diese Seite teilen