Das Hülsta Badmöbel-Programm "Tetrim" trägt ab sofort den Blauen Engel.

Hülsta

Setzt mit Badmöbeln grüne Maßstäbe

Als erster Hersteller hat Hülsta das Umweltsiegel „Blauer Engel“ für Badmöbel erhalten. Um das Umweltzeichen tragen zu dürfen, werden Produkte einer langen und aufwändigen Prüfung unterzogen, die strengen Kriterien sind dabei vom Umweltbundesamt festgelegt.

Seit mehr als zwanzig Jahren stellt sich Hülsta immer wieder diesem Zertifizierungsprozess. „Hülsta ist hier vorbildlich. Neuheiten werden ganz im Sinne von Umwelt- und Verbraucherschutz entwickelt und produziert. So setzt das Unternehmen immer wieder neue Branchenstandards, wie aktuell im Segment Bad“, sagt Henning Scholtz, Leiter des Bereichs Umweltzeichen der RAL.

„Möbel zu produzieren, die in Sachen Umwelt- und Verbraucherschutz hohen Ansprüchen gerecht werden, ist ein fester Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie. Unser Team tut viel dafür, hier nicht auf der Stelle zu treten, sondern wirklich innovativ zu sein. Auch das gehört zur Hülsta-Qualität“, betont Hülsta-Geschäftsführer Andreas Bremmer. Bereits 1996 durfte sein Unternehmen das gesamte Kastenmöbelsortiment samt Federholzrahmen mit dem Blauen Engel kennzeichnen.

Zurzeit gibt es rund 12.000 Produkte von 1.600 Unternehmen in ca. 115 verschiedenen Produktgruppen, die den Blauen Engel tragen.

Diese Seite teilen