"Avalanche" von Cor. Foto: Cor

Verband der Deutschen Polstermöbelindustrie

Schlechter Start ins neue Jahr

Nachdem die deutschen Polstermöbelhersteller das Jahr 2020 mit einem kleinen Plus abschließen konnten, gestaltete sich der Jahresstart als sehr herausfordernd. Mit einem Umsatz von 75,5 Mio. Euro im Januar 2021 erwirtschafteten sie 3,67 Prozent weniger als im Vorjahresmonat, wie der Verband der Deutschen Polstermöbelindustrie (VdDP) mitteilte. Rückgänge waren dabei sowohl im Inland als auch im Ausland zu verzeichnen. So betrug das Minus auf dem hiesigen Markt 1,99 Prozent. Im Ausland ging der Umsatz um 7,66 Prozent zurück und in der Eurozone um 14,86 Prozent.

Diese Seite teilen