Vielleicht wird ein Riesenrad die Attraktion im geplanten Mini-Evenpark von Möbel Kraft.

Möbel Kraft

Riesenrad als Attraktion

Der von Möbel Kraft in Bad Segeberg angedachte Mini-Eventpark bekommt Konturen. Als weithin sichtbare Attraktion steht dort vielleicht bald ein 58 Meter hohes Riesenrad. Wie die "Lübecker Nachrichten" am 16. Mai berichteten, stellte Projektmanagerin Anne Jungmann aus Berlin die Ideen dem Segeberger Bauausschuss vor, der dem Projekt sehr wohlwollend gegenübersteht.

Das Riesenrad wäre das einzige Fahrgeschäft im Themenpark auf dem ungenutzten, 15.000 qm großen Areal. Und dafür müsste, da es sehr teuer sei, Eintritt gezahlt werden, während alles andere kostenfrei wäre. Laut "Lübecker Nachrichten" ist geplant, die Flächen zu begrünen und einen Berg aufzuschütten. Von einer zwölf Meter hohen Rutsche können dann Kinder auf Kartoffelsäcken hinuntersausen. Geplant seien ein Marktplatz mit Brunnen, Gastronomie und ein Spielplatz. In Pavillons sollen Angebote von einer Schokoladen-Manufaktur bis hin zu Fledermaus-Workshops entstehen.

Voraussetzung für die Realisierung sind Ausnahmeregelungen für das Grundstück, denn es liegt zwischen zwei Bundesstraßen und normalerweise müssen Abstände von 40 Metern zu den Fahrbahnen eingehalten werden. Dann wäre das Projekt gestorben. Gespräche über die Nutzungsbedingungen gibt es wenigen Tagen.

Diese Seite teilen