Die Hamburger Lifestylemesse "Early Bird" verzeichnete das beste Ergebnis ihrer Geschichte.

"Early Bird"

Rekordergebnis in Hamburg

Das beste Ergebnis seit Messebestehen vermeldet die Hamburger Konsumgütermesse "Early Bird" (vormals: Hamburger Einkaufstage). Vom 15. bis 17. Januar besuchten insgesamt 19.277 Fachhändler und gewerbliche Endverbraucher (bzw. 9.470 Firmen) das norddeutsche Branchenevent, was einem Zuwachs von 18,28 Prozent (bzw. 23,3 Prozent bei den Firmen) im Vergleich zum Winter 2010 entspricht. Messeleiter Volker König: "Das ist ein absolut unerwartetes, sensationelles Ergebnis. Die Gründe für dieses Ergebnis liegen in der intensiveren Besucherwerbung und in der - insgesamt - verbesserten Qualität der Messe."

Auch die Ausstellerzahl erreichte ein Rekordniveau: 925 Aussteller - im Januar 2010 waren es noch 864 Aussteller - präsentierten ihre Frühlings- und Sommerkollektionen.

Vertreten waren die Branchen "Wohnen + Dekorieren", "Kochen + Genießen", "Saison + Geschenke", "Floristik + Garten", "Parfümerie + Wellness", "Papeterie + Büro", "Spielen + Basteln", "Schmuck + Uhren" sowie "Accessoires + Mode".

Als Highlight galt erneut die "Design Insel", auf der auf der über 40 Gestalterinnen und Gestalter Accessoires, Geschenkartikel, Schmuck und Mode präsentierten.

Diese Seite teilen