Tim Ehling und Henry Fleischer, die beiden Geschäftsführer von Pickawood, freuen sich über steigende Umsätze aufgrund der Mehrwertsteuersenkung.

Pickawood

Profitiert von Mehrwertsteuersenkung

Die seit dem 1. Juli bis Ende des Jahres geltende Mehrwertsteuersenkung von 19 auf 16 Prozent scheint bei einigen in der Möbelbranche Wachstumsschübe auszulösen. So zeichnet sich bei Pickawood, dem Online-Tischler, bereits in den ersten zwei Wochen ein positiver Effekt ab: Im Vergleich zu  2019 haben sich die Umsätze im Juli mehr als verdoppelt.

Auch die aktuelle Crowdinvesting-Kampagne trägt zu einem erfolgreichen Jahr 2020 bei. Es konnten bereits 379.000 Euro von 359 Investoren generiert werden. Bis zum 7. August besteht noch die Möglichkeit, mit einem Festzins von acht Prozent, in das Unternehmen zu investieren. Alle Informationen zur Kampagne finden sich auf: www.seedmatch.de/pickawood2.

Pickawood fertigt Möbel nach Maß. An seinem Hamburger Hauptsitz beschäftigt das 2012 gegründete Unternehmen über 40 Mitarbeiter. Durch die Zusammenarbeit mit 15 Tischler- und Schreinerbetrieben kann der Onlinetischler nahezu jedes erdenkliche Möbelstück liefern.

Diese Seite teilen