Knapp ein Jahr vorher sind die Vorzeichen für die kommende Orgatec vom 27. bis 31. Oktober 2020 überaus positiv. Foto: Orgatec/Koelnmesse

Orgatec 2020

Positiver Anmeldestand

Setzt ihre Entwicklung aus dem Jahr 2018 fort: die Orgatec in Köln. Denn knapp ein Jahr vorher sind die Vorzeichen für die kommende Veranstaltung vom 27. bis 31. Oktober 2020 überaus positiv. Zum vergleichbaren Zeitpunkt liegt das Ergebnis der vermieteten Fläche aktuell 13 Prozent über dem der Vorveranstaltung 2018. Insgesamt haben sich bereits weit über 500 Unternehmen für eine Teilnahme an der internationalen Leitmesse für moderne Arbeitswelten entschieden. Das sind 25 Prozent mehr als zum gleichen Zeitpunkt vor zwei Jahren. Hintergrund für das gute Vorab-Ergebnis sind insbesondere viele neue bzw. erstmals ausstellende Unternehmen, darunter Ashton Bentley, Baux, Boss Design, Dynamobel, Engelbrechts, Girsberger, Martex, Oka, Preform, Rolf Benz und Tobias Grau.

Mit ausgesuchten Events will die Orgatec auch 2020 maßgebliche Impulse für die Gestaltung moderner Arbeitswelten von heute, morgen und übermorgen setzen. Hochkarätig besetzte Kongresse und Vorträge, Sonderschauen und weitere Branchenhighlights bieten den Fachbesuchern umfassende Informationen und viel Gelegenheit zum brancheninternen Austausch.

So organisiert die Koelnmesse gemeinsam mit Frame und weiteren Partnern erstmals den „Orgatec Architects Summit“. Dabei handelt es sich um ein Kongressformat für Architekten, der über den gesamten Messezeitraum verschiedene Themenschwerpunkte für Architekten sowie die Immobilienbranche aufbereitet. Themen sind unter anderem die Digitalisierung, Akustik, Nachhaltigkeit, Licht, Office im „öffentlichen Raum“ oder Best Practice Beispiele für besondere Problemlösungen.

Ein weiteres Eventhighlight wird eine besondere Präsentationsfläche auf dem Nordboulevard sein. Dort zeigt Frau Professor Dr. Dr. Ruth Stock-Homburg vom Institut „leap in time“ an der TU Darmstadt ihre Umsetzung des Orgatec-Mottos „Variety of Work“ auf Basis von Studienergebnissen. „Leap in time“ wird den internationalen Fachbesuchern verschiedene Arbeitswelten in besonderer Form erlebbar machen. Zudem werden Führungen und Fragen zu den Arbeitswelten sowohl in Kooperation von Robotern sowie menschlichen Experten durchgeführt und beantwortet.

Eine spannende Neuigkeit ist zudem die Tatsache, dass zur kommenden Orgatec an drei Tagen parallel die Euvend & Coffeena stattfinden wird. Diese ist die führende internationale Fachmesse für Office Coffee Service und den automatisierten Verkauf. Hier trifft New Work auf New Retail. Präsentiert werden neue To-Go-Konzepte aus dem Außer-Haus-Markt für Office und Objekt. Für die Besucher der Orgatec bieten sich durch diese Parallelität neue Möglichkeiten im Außer-Haus-Markt und im Objektgeschäft.

Diese Seite teilen