Meble Polska

Posener Möbelmesse geht im Mai als rein digititales Event an den Start

Aufgrund der Corona-Pandemie und der unsicheren Prognose über die epidemische Entwicklung finden die Meble Polska und die parallel stattfindende Home Decor vom 24. bis zum 28. Mai ausschließlich als Online-Format statt. "Es ist eine ideale Lösung, um sich in dieser schwierigen Situation auf sichere, virtuelle Weise mit Käufern, Händlern und Herstellern zu treffen, das Angebot zu präsentieren und neue potenzielle Auftragnehmer zu gewinnen", sagt Józef Szyszka, Direktor der Meble Polska.

Das digitale Event wird über eine intuitive Webplattform organisiert, die auf künstlicher Intelligenz beruht und Geschäftspartner zusammenbringen soll. Nach einer Registrierung empfiehlt die Anwendung potenzielle Partner und speichert die vereinbarten Besprechungen im Kalender, der mit Google und Outlook synchronisiert ist. Hersteller, die ihr Angebot während der Veranstaltung präsentieren, haben die Möglichkeit, neue, internationale Handelspartner zu gewinnen und bestehende Kontakte zu intensivieren.

Vorträge und Webinare zum Möbelimport aus Polen bieten daneben die Möglichkeit, das Branchenwissen zu erweitern. Die Live-Übertragung der "Bloggers Zone" lädt zudem dazu ein, Trends in der Innenarchitektur zu entdecken.

"Derzeit schließen wir die Anpassung des Tools an die spezifischen Bedürfnisse ab, die sich aus der Art unserer Veranstaltung ergeben. In Kürze können wir den Ausstellern Einzelheiten zu den Teilnahmebedingungen präsentieren", macht Józef Szyszka neugierig.

Diese Seite teilen