Westwing

Pop-up-Store in Hamburg eröffnet

Am Wochenende war es soweit: Westwing eröffnete in Hamburg am Neuen Wall 72 einen Pop-up Store. Auf 900 qm gibt es beim Internet-Spezialisten für Home- und Living-Accessoires insgesamt 18 Looks zu entdecken. Dazu gehören Scandi, Ethno, Glam und Modern. Zehn separate Bereiche sind Themen wie Marmor, Geschenke, Bar, Bücher, Duftkerzen oder Party-Dekoration gewidmet. Interior-Design Experten stehen für eine individuelle Beratung bereit. Auch eine Nailbar fehlt ebenso wenig wie ein Raum für Fotos und ein Café, um den Aufenthalt dort von Montag bis Sonnabend jeweils von 10 bis 19 Uhr so angenehm wie möglich zu machen.

„Online-Handel und ein Store zum ,Anfassen‘  das ist für uns kein Widerspruch. Es ist vielmehr eine schöne Ergänzung“, erklärt Westwing-Mitgründerin und Geschäftsführerin Delia Fischer und weiter: „Das Fühlen und das Persönliche spielen nach wie vor beim Shoppen eine wichtige Rolle. Wir freuen uns darauf, auf diese Art und Weise unsere Kunden persönlich kennen zu lernen. Und vielleicht können wir auch diejenigen, die sich bislang noch nicht trauten, online einzukaufen, überzeugen. Man kann entweder direkt im Store via iPad oder auch danach bequem online von zu Hause bestellen“, so Fischer, die genau so einkauft. „Mal habe ich Lust in einen Store zu gehen, mal kaufe ich online. Oder ich sehe etwas in einem Laden und bestelle es dann später online - und umgekehrt. Die Mischung ist entscheidend.“

Erste Erfahrungen mit einem Pop-up-Store sammelte Westwing bereits in München. Dort war er von September 2017 bis April 2018 geöffnet. Der besonders von Frauen beliebte Online-Shopping-Club für alles Schöne für die Wohnung kann sich vorstellen, mit Pop-up-Stores auch noch in andere Städte zu gehen, aber derzeit sei nichts Konkretes geplant.

Diese Seite teilen