Foto: Koinor

VdDP

Polstermöbelindustrie schließt 2020 mit einem Plus ab

Die deutschen Polstermöbelhersteller können auf ein ordentliches Geschäftsjahr 2020 zurückblicken. Wie der Verband der Deutschen Polstermöbelindustrie (VdDP) heute mitteilte, erwirtschafteten die hiesigen Betriebe mit mehr als 50 Mitarbeitern im vergangenen Jahr einen Umsatz von 919,9 Mio. Euro. Verglichen mit 2019 ist das ein Plus von 1,88 Prozent. Die gute Entwicklung wurde vom Inland angetrieben. Hier konnte ein Zuwachs von 8,93 Prozent verzeichnet werden. Im Ausland dagegen hatten die Unternehmen mit einem Minus von 10,56 Prozent zu kämpfen. In der Eurozone gingen die Umsätze um 3,93 Prozent zurück.

Diese Seite teilen