M.O.W. Exklusiv

Optimale Kundenansprache

Bei Menke Küchen tut sich was: Neben der alljährlichen Hausmesse am Produktionsstandort in Kirchlengern präsentiert sich das Unternehmen vom 16. bis 20. September erstmals mit einem kleinen Stand auf der M.O.W. (Halle 12, Stand 7). Ziel ist es, das Leistungsspektrum von Menke noch besser zu kommunizieren. Außerdem sind sich die Küchenspezialisten darüber bewusst, dass vielen Fachbesuchern unter Umständen die Zeit fehlt, um auf die Hausmesse zu kommen.

Stattdessen können sich die Handelspartner sowie andere Interessenten dieses Jahr direkt in der Messehalle 12, wo sie ohnehin unterwegs sind, quasi „im Vorbeigehen“ über die Neuheiten informieren oder die während eines Besuchs auf der Hausmesse besprochenen Themen finalisieren. Auch für internationale Kunden will der Hersteller mit der Neuausrichtung des Messeauftritts besser ansprechbar werden. „Wir wünschen uns zukünftig einen noch intensiveren Austausch mit Handelsstrukturen in den Nachbarländern und freuen uns darauf neue Partner kennenzulernen“, heißt es aus dem Unternehmen.

Auf der M.O.W. zeigt Menke zahlreiche Neuentwicklungen im Segment zerlegte bzw. vormontierte Küche. Neben schicken Dekoren liegt der Fokus vor allem auf innovativen Konfigurationen und Zusammenstellungen. Designmerkmale wie eine asymmetrische Anordnung von hängenden Elementen oder der Einsatz von Regalen sorgen für Aufmerksamkeit. Traditionell setzt Menke außerdem eine Auswahl attraktiver Kleiderschränke für die kommende Saison in Szene.

Diese Seite teilen