Grüne Erde

Ökopionier erzielt erstmals über 50 Mio. Euro Umsatz

Alle Zeichen auf „Grün”: Erstmals in der Unternehmensgeschichte erzielt der Öko-Pionier Grüne Erde einen Umsatz von über 50 Mio. Euro. Um rund 10 Prozent konnte der Hersteller von ökologischen und sozial-fairen Produkten im Geschäftsjahr 2017/2018 gegenüber dem Vorjahr zulegen. Beste Voraussetzungen für den Start der ‚Grüne Erde-Welt‘, die im September 2018 ihre Türen im Almtal öffnet.

Über alle Sortimente hinweg - Möbel, Matratzen, Heimtextilien, Damenmode und Naturkosmetik – schätzen die Kunden des oberösterreichischen Öko-Pioniers dessen ökologisches und faires Wirtschaften im Einklang mit der Natur und danken es mit Loyalität. Der Kernbereich Schlafen war besonders erfolgreich und verzeichnete sogar ein Umsatzwachstum von 12 Prozent.

In Deutschland, dem wichtigsten Exportmarkt, betrug das Umsatzwachstum im vergangenen Geschäftsjahr 12 Prozent. Immer häufiger wird digital nach nachhaltigen Produkten gesucht. Das zeigen steigende Besucherzahlen auf grueneerde.com und ein um 14 Prozent verbessertes Ergebnis. Weiterhin der wichtigste Vertriebsweg für das Unternehmen bleiben die 14 Grüne Erde-Stores in Österreich und Deutschland, die den Umsatz um 10,8 Prozent steigern konnten.

„Wir fühlen uns verantwortlich für die ökologische und soziale Verträglichkeit unserer Produkte, für nachfolgende Generationen, für unsere MitarbeiterInnen. Verantwortung heißt für uns auch, sich unseren Kunden gegenüber als verlässlich, transparent, glaub- und vertrauenswürdig zu erweisen”, erklärt Reinhard Kepplinger, Geschäftsführer und Eigentümer der Grüne Erde GmbH, bei der rund 420 Mitarbeiter beschäftigt sind.

 

Diese Seite teilen