Die Esslinger Filiale ist eine von 30 Rieger-Abnahmestellen für Strom. An allen Standorten nutzt das Unternehmen sauberen Strom.

Sauberer Strom

Möbel Rieger nimmt Umweltverantwortung schon lange ernst

Bereits seit April 2008 bezieht Möbel Rieger sauberen Strom von dem Ingolstädter Anbieter Meistro Energie. Insgesamt bringt es der Filialist mit seinen Standorten in Baden-Württemberg und Thüringen auf 30 Abnahmestellen. Der Traditionshändler machte sich schon früh ein umweltverträgliches Wirtschaften zur Devise: "Für uns als Einrichtungsunternehmen war die Umweltfreundlichkeit der Energie neben der Preisfrage ein wichtiger Aspekt bei der Wahl des Energielieferanten. Daher haben wir vor drei Jahren für den umweltbewussten Weg entschieden - lange vor dem aktuellen Nachhaltigkeitsboom", sagt Geschäftsführer Franz Rieger.

Der Meistro-Strom wird aus Wasserkraft hergestellt und ist deshalb frei von schädlichem Kohlendioxid. Auch das Erdgas des Energielieferanten folgt diesem Prinzip: Die verursachten CO2-Emissionen werden durch Umweltprojekte an anderer Stelle ausgeglichen. Das RECS- und das VCS-Zertifikat besiegeln das umweltverträgliche Handeln von Meistro.

Möbel Rieger verzeichnet insgesamt einen Gesamtverbrauch von knapp 30 Gigawattstunden jährlich. Durch den Wechsel zu Meistro Energie reduziert der Filialist seinen Kohlendioxid-Ausstoß um etwa 12.000 Tonnen pro Jahr.

Meistro ist Energielieferant für gewerbliche Kunden aller Branchen in ganz Deutschland. Inzwischen vertrauen bundesweit einige tausend Unternehmen auf die Beschaffungsstrategie des seit mehr als zehn Jahren am Strommarkt agierenden Dienstleisters.

Diese Seite teilen