Michael Geisler, Geschäftsführer der Electrolux Hausgeräte GmbH, will mit einem neuen Showroom-Konzept einen Corona-konformen Küchenmeilen-Auftritt der Premiummarke AEG sicherstellen.

Electrolux

Mit neuem Showroom-Konzept auf der Küchenmeile

Näherkommen mit Mindestabstand: Die Vorbereitungen für den AEG-Auftritt auf der A30 Küchenmeile vom 19. bis 25. September laufen. Angesichts der anhaltenden Corona-Pandemie entwickelt Electrolux für seine Premiummarke derzeit ein neues Showroom-Konzept, um unter Auflage strenger Sicherheitsvorkehrungen dennoch mit seinen Kunden und Handelspartnern in engem Austausch zu bleiben.

„Die Gesundheit unserer Mitarbeiter, Händler und Kunden hat für uns oberste Priorität“, betont Michael Geisler, Geschäftsführer der Electrolux Hausgeräte GmbH. „Deshalb passen wir unser Standkonzept so an, dass es allen gesetzlichen Sicherheitsvorgaben entspricht und sich Mitarbeiter und Besucher trotz der gegebenen Umstände wohlfühlen. Wir bieten sozusagen ein Näherkommen mit Mindestabstand. Zudem planen wir, unser Angebot für Händler um virtuelle Rundgänge zu erweitern, sodass wir auch Interessenten willkommen heißen, die nicht persönlich vor Ort sein können.“ Damit will Electrolux auch in Zeiten von Kontaktbeschränkungen den Austausch mit Partnern so lebendig wie möglich halten und eine optimale Betreuung von Händlern und Kunden auf einer der wichtigsten Küchenfachmessen Europas sicherstellen.

„Natürlich können wir heute noch nicht absehen, wie sich die Situation im September darstellen wird. Wir stehen jedoch in engem Austausch mit dem Veranstalter und werden unseren Showroom so konzipieren, dass wir flexibel auf erweiterte Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen reagieren und unseren Besuchern dabei weiterhin ein erstklassiges Standerlebnis bieten können“, versichert Geisler.

 

Diese Seite teilen