Cuciniale

Mit dem „GourmetPilot“ im virtuellen Kochstudio

Mit einem Online-Kochkurs will jetzt Cuciniale Appetit auf sein Kochfeld mit GourmetPilot App und der GoumetSensor machen. Dazu wird am 30. Oktober ab 18.30 Uhr in einer Zoom-Session live aus der Kochschule eines Handelspartners - dem „Kochwerk“ in Backnang - übertragen, was das intelligente System kann und wie man damit umgeht. Interessenten können zu Hause mitkochen und erhalten dazu als Leihgabe ein Geräteset sowie ein iPad mit GourmetPilot App. Sie selbst müssen nur einen Laptop oder ein (zusätzliches) Tablet mit guter Internetanbindung parat haben. Alle Zutaten inklusive einer Flasche Wein werden für 89 Euro pro Teilnehmer bzw. 39 Euro für jede weitere Person von Cuciniale innerhalb Deutschlands bis einen Tag vor dem Online-Kochkurs frisch und direkt bis an Ihre Haustür geliefert.

Cuciniale-Koch Kevin Barth und Moderator Seni erklären dann einzelne Schritte bei der Zubereitung des 3-Gänge-Menüs. Die Mit-Köche können dabei via Chat nachfragen und selbst nachvollziehen, ob das Versprechen von Holger Henke, Geschäftsführer von Cuciniale, gilt: „Mit dem revolutionären Kochsystemen von Cuciniale gelingt Kochen garantiert. Nichts brennt mehr an oder kocht über, kein übergarter Fisch und übergartes trockenes Steak mehr.

Vorrangig ist das Event für Endverbraucher, auch auf Einladung durch Fachhändler, gedacht. Zusätzlicher Appetizer: Unter allen Teilnehmern werden zwei Cuciniale-„Piri Piri“-Geräte mit Sensor im Wert von jeweils 499 Euro verlost.

Das Portfolio der Kochfelder wurde in diesem Jahr nochmals durch verschiedene Ausführungen u. a. auch im Black Design erweitert. Mit sechs Mitarbeitern im Team von Vertriebsleiter Oliver Deimling hat das Nischenunternehmen außerdem seine Vertriebspower 2020 verdoppelt.

Diese Seite teilen