Artemide

Leuchtende Weihnachtsstimmung in der Schweiz

In ein festliches Lichtermeer taucht Artemide in diesem Jahr Zürich und Luzern. Die LED-Beleuchtungen "Lucy" und "Lulu" (Foto) sorgen für romantische Weihnachtsstimmung in den beiden Schweizer Städten.

Nach dem Glühlampenverbot stehen viele Städte vor der Herausforderung, ihre Weihnachtsbeleuchtung neu zu inszenieren. Dabei prägt die "Angst vor der angeblichen Kälte einer LED-Beleuchtung die Diskussionen in den Stadträten", so Artemide. Mit "Lucy" und "Lulu" will das Unternehmen beweisen, dass diese Sorge unbegründet ist.

In Zürich lautete die Aufgabe, den Bereich zwischen Bahnhof und Bürkliplatz auf 1,2 km Länge mit einer temporären Beleuchtung "in einen identitätsstiftenden Raum" zu verwandeln. Das Ergebnis ist "Lucy", eine Installation, für die 12.000 Kristalle aus farbigem Acryl, bestückt mit je zwei LEDs, in 2.500 Lichterketten arrangiert und alle 3,2 Meter von Haus zu Haus abgespannt wurden.

In Luzern verwandelte Artemide die Seebrücke mit "Lulu" (Foto) in ein Lichterlebnis. Die sternförmigen Kristalle, ausgerüstet mit zwei LEDs, wurden dabei mit einer irisierenden Folie ausgestattet, die je nach Betrachtungswinkel ein andersfarbiges Licht abstrahlt. Wie ein Baldachin, bestehend aus 2.823 einzelnen Kristallen, spannt sich die Installation nun über das weithin sichtbare Bauwerk.

Diese Seite teilen