Miele

Kurzarbeit bis nach Ostern

Ergänzend zum Status quo, wie ihn Miele am Freitag für die „möbel kultur“ darstellte, gibt das Gütersloher Unternehmen nun bekannt, die schwierige Zeit durch Kurzarbeit zu überbrücken. Im Original-Wortlaut heißt es: „Durch die Auswirkungen des Coronavirus (SARS-CoV-2) sieht sich Miele immer mehr vor das Problem gestellt, die Produktion aufgrund von Engpässen bei Zulieferteilen aufrecht erhalten zu können. Hinzu kommt, dass vor dem Hintergrund der angeordneten Geschäftsschließungen, von denen auch der Fachhandel betroffen ist, der Absatz in erheblichem Maß gestört ist. Daher sieht sich das Familienunternehmen gezwungen, an allen seinen inländischen Produktionsstandorten die Fertigung herunterzufahren und bereitet Kurzarbeit ab dem 1. April vor. Bislang ist ein Zeitraum bis Ende der Osterferien - voraussichtlich bis zum 19. April - vorgesehen, der aber in Abhängigkeit von der weiteren Entwicklung des Coronavirus auch verlängert werden kann.“

Der Vertrieb werde jedoch weiterhin aufrechterhalten, so können Geräte beispielsweise uneingeschränkt über das Internet bestellt werden. Zudem werden notwendige Reparaturarbeiten durch den Kundendienst ausgeführt, sowohl im privaten Bereich als auch im gewerblichen Umfeld wie beispielsweise Krankenhäusern.

Update vom 25.3.2020 von Reinhild Portmann, Handlungsbevollmächtigte Unternehmenskommunikation

"...in Ergänzung unseres Pressetextes zur geplanten Kurzarbeit möchte ich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass die Miele-Fachhandelspartner selbstverständlich zur Verfügung stehen, um beispielsweise telefonisch Kunden zu Miele-Produkten zu beraten und auf diesem Weg auch Bestellungen entgegenzunehmen. Bestellungen bei den Fachhandelspartnern sind auch per Fax oder über deren Internet-Kanäle möglich. Insbesondere stehen viele Fachhandelspartner, die auch einen Reparatur-Service anbieten, weiterhin zur Verfügung, den Kunden zu helfen und Geräte zu überprüfen beziehungsweise zu reparieren. Viele Küchenstudios liefern weiterhin die bestellte Ware aus und arbeiten offene Angebote sowie Planungen ab.

Miele als Hersteller ist vorläufig noch in allen Bereichen im normalen Ausmaß lieferfähig. Dies betrifft sowohl Geräte als auch Zubehör, Verbrauchsmaterialien und Ersatzteile."

Diese Seite teilen