Startseite > News > Kesseböhmer: Doppelte Kapazität durch neue Galvanikanlage
Kesseböhmer hat seine Galvanikanlage nach Erweiterung und Modernisierung in den Testbetrieb genommen (Foto: Kesseböhmer).
07.08.2017 16:32 Uhr

Kesseböhmer Doppelte Kapazität durch neue Galvanikanlage

Ein Meilenstein in der Firmengeschichte: Nach der Erweiterung und Modernisierung ging in Bad Essen die neue Galvanikanlage von Kesseböhmer an den Start ­– seit 1. Juli läuft die Testphase. Zusammen mit der 2009 in Betrieb genommenen Galvanik unterhält das Unternehmen nun eine der größten Be- und Verarbeitungsanlagen für Metallsubstrate in Europa.

Die Leistungsfähigkeit verdoppelte sich: 60.000 Artikel lassen sich in Dahlinghausen im Drei-Schicht-Betrieb galvanisieren. Beide Werke arbeiten voll kompatibel, wodurch bei den Lieferabläufen kein Zeitverlust entsteht. Außerdem bietet die Erweiterung dringend benötigte Kapazitätsreserven. Bisher gab es rund 130 Behandlungsstationen mit einem Volumen von 387 m3. Jetzt sind es 180 Bäder mit 540 m3 zusätzlich. Auch die Zahl der Transportwagen am Standort in Bad Essen wurde von 15 auf 43 erhöht.

Kesseböhmer kann mit der neuen Galvanikanlage rund 50 verschiedene Oberflächenausführungen liefern. Dazu gehören Glanz- und Mattchrom, Matt-, Glanz- und Perlglanznickel, Kupfer sowie Matt- und Glanzgold. Außerdem erweiterte das Unternehmen sein Leistungsspektrum um die Oberflächenvarianten Schwarzchrom und Elektropolieren. Zusätzlich lässt sich das vor allem für den Automotive-Bereich wichtige KTL-Verfahren vornehmen.

Insgesamt entstanden während des Umbaus und der Modernisierung der Galvanikanlage 30.000 Palettenplätze auf einer Fläche von 2.900 qm. Der Gestellbau wurde ebenfalls erneuert und dem zeitgemäßen Stand der Technik angepasst. Damit lässt sich für jedes Produkt die individuell passende Gestellvariante herstellen.

Weiterführende Meldungen
Kesseböhmer:
Weiterer Brandscout zur Unterstützung für den Handel
Um die Ausstattung der Küchen zu optimieren, hat Kesseböhmer schon seit einiger Zeit Brandscouts im Team, die den Handel in Zusammenarbeit mit der Küchenindustrie mit Verkaufshilfen und -aktionen, Schulungen und individuell abgestimmtem Informationsmaterial unterstützen. mehr...
Kesseböhmer:
Holzwerk Rockenhausen gekauft
In einzelnen Projekten haben Kesseböhmer und Holzwerk Rockenhausen schon länger zusammengearbeitet. mehr...
Kesseböhmer:
"Lookbook" zu den Küchentrends
Was ist Trend bei Küchen – in der Gesamtoptik und bei der Stauraumgestaltung? mehr...
Kesseböhmer:
Neues Magazin für die Kundenberatung
"Clever planen heißt Raum gewinnen"  – Unter diesem Titel stellt Kesseböhmer dem Küchenhandel kostenlos ein neues, 100 Seiten starkes Magazin für die Endkundenberatung zur Verfügung. mehr...
Diesen Artikel...
Drucken drucken
moebel-talk.de kommentieren
Facebook bei Facebook teilen
Xing bei Xing teilen
bei Google empfehlen

Touchpoints - Küche zum Anfassen

Interaktiver Netzwerktag von der Redaktion der „möbel kultur“ und „der küchenprofi“

Social-Media

Facebook
Twitter
Youtube
Möbel Talk
Ein Unternehmen im Vincentz Network