Die Studie "Möbelindustrie 4.0" aus dem Ferdinand Holzmann Verlag.

Technische Studie "Möbelindustrie 4.0"

Ist Ihr Unternehmen Industrie-4.0-ready?

Kennen Sie Ihre Position im Markt? Sind Ihre Kernkompetenzen klar kommuniziert? Gibt es Konstruktionsstandards für Ihre Produkte? Haben Sie eine definierte Nachlieferorganisation für Fehlteile? Sind Ihre Prozesse frei von Medienbrüchen? Industrie 4.0 ist keine Maschine oder ein System, dass man kaufen kann, sondern die Summe mehrerer sicherer Prozesse, die miteinander vernetzt sind. Das Ziel automatische Produktion von Losgröße-1 in Serie lässt sich nur erreichen, wenn im Unternehmen die passenden Voraussetzungen dafür geschaffen werden. Darum enthält die Studie „Möbelindustrie 4.0“ aus dem Ferdinand Holzmann Verlag eine Checkliste: Ist Ihr Unternehmen Industrie-4.0-ready? Damit lässt sich schnell überblicken, welche Prozesse im Unternehmen bereits modernsten Anforderungen entsprechen und welche noch nicht.

Die Fachredaktion der „möbelfertigung“ analysiert in der technischen Studie „Möbelindustrie 4.0“ auf 250 Seiten die bedeutendsten Entwicklungen und liefert Beispiele: Zukunftstechnologie konkret – Maschinen, Anlagen und Aggregate in der Praxis. Best Practice aus der Küchen-, Büro- und Polstermöbelindustrie. Dazu Szenarien und O-Töne von Entscheidern aus der Branche.

Außerdem jede Menge Benchmarks und Potenzial-Bewertungen. Eine Checkliste „Ist Ihr Unternehmen 4.0-ready?“, wo liegt der Return on Invest? Dazu Branchenstandards aus der Möbelindustrie: Produktivität, Durchlaufzeit, Materialanteil, Gewinnpotenziale durch Automatisierung.

Umfangreiches Adress­material rundet die technische Studie ab.

Die Studie ist zum Preis von 1.200 Euro erhältlich. Abonnenten der möbel kultur oder der möbelfertigung aus dem Ferdinand Holzmann Verlag zahlen nur 990 Euro (zzgl. MWSt und Versand). Infos unter nicole.pornhagen@holzmann.de, Tel. 040 - 63 20 18-81.

Diese Seite teilen