Möbel Schaumann

Ist 2017 kräftig gewachsen

Über ein starkes Umsatzplus im Jahr 2017 freut sich Interliving Schaumann (Einrichtungspartnerring VME). Als Grund für den Zuwachs gibt das Unternehmen die Übernahme von Möbeldorf Korbach und Dickhaut Möbel im Sommer 2017 an und die daraus resultierende Erweiterung des Verkaufsgebiets. Durch das Wachstum der Firma hat sich auch die Verwaltung verdoppelt. Darüber hinaus wurde das Onlineteam jetzt vollständig von Berlin nach Kassel versetzt.

Die großen Themen „Fusion der drei Häuser“ und die Einführung der verbandseigenen Marke „Interliving“ sind auch 2018 noch aktuell. Denn dies sind die wichtigsten strategischen Neuerungen. Sowohl die Marke „Interliving“ als auch die Einführung des Namens „Interliving Schaumann“ in den beiden Möbelmärkten in Korbach und Homberg sollen ein großes Vertrauen bei den Kunden und einen besseren Informationsfluss innerhalb des Unternehmens schaffen.

Auch im operativen Bereich gab es 2017 einige Fortschritte: Die Digitalisierung wurde weiter vorangetrieben, vor allem in den Bereichen Sachbearbeiter-Tätigkeiten, Artikelanlagen und Preispflege. Aber auch Bestellvorgänge und die Abwicklung von Kaufverträgen standen im Fokus. Interliving Schaumann präsentiert sich außer auf Facebook jetzt ebenfalls auf Instagram und Pinterest. Außerdem wurde die Website komplett neu gestaltet und mit dem Onlineshop Lumizil gekoppelt. Inzwischen hat die Seite rund 2.000 Visits pro Tag. Das Onlineteam ist innerhalb von nur drei Jahren auf 10 Mitarbeiter gewachsen. Insgesamt sind bei Interliving Schaumann derzeit 180 Mitarbeiter beschäftigt.

 

Diese Seite teilen