M & O Möbel & Objekt

Insolvenzantrag, aber der Geschäftsbetrieb läuft weiter

Die M & O Möbel & Objekt GmbH (Einrichtungspartnerring VME) hat Insolvenzantrag gestellt. Rechtsanwalt Dr. Dirk Pehl wurde vom Amtsgericht Baden-Baden zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Er verschafft sich derzeit einen Überblick über die wirtschaftliche Situation des Betreibers zweier Möbelhäuser in Achern und Bruchsal. Der Geschäftsbetrieb läuft indes zu den gewohnten Öffnungszeiten unverändert weiter.

Die 51 Mitarbeiter sind bis einschließlich September über das Insolvenzgeld abgesichert. Sie wurden heute während einer Betriebsversammlung über das Verfahren informiert. Als Ursache für die wirtschaftlichen Schwierigkeiten nannte das Unternehmen Umsatzrückgänge aufgrund einer generell herausfordernden Marktlage in der Möbelbranche und des enorm hohen Preisdrucks.

Der vorläufige Insolvenzverwalter hat bereits mit der Suche nach einem Investor begonnen. „Wir wollen möglichst noch im vorläufigen Insolvenzverfahren hinreichende Aussichten auf eine erfolgreiche Übernahme des Geschäftsbetriebs durch einen Investor sicherstellen. Dabei können wir auf einen bereits im Vorfeld des Insolvenzantrages gestarteten M&A-Prozess aufsetzen“, so Dr. Pehl. Der Insolvenzantrag habe keinerlei Auswirkungen auf den normalen Geschäftsbetrieb, Kunden könnten auch weiterhin Möbel kaufen.

Diese Seite teilen