M.O.W.

Innovationen, Trends, Techniken und Materialien - auch für das Bad

Auf der diesjährigen M.O.W. stehen alle Wohnbereiche im Mittelpunkt - so auch das Thema Bad. Deshalb bietet die Messe Profieinkäufern einen zentralen Marktüberblick, wenn es um Bäder und Möbel für die Mitte des Marktes geht. In Halle 12 im Messezentrum Bad Salzuflen bauen sich im September nicht nur die „Institutionen“ wie Pelipal, Puris, Jaka-BKL und Schildmeyer auf. Darüber hinaus treten deutsche Hersteller wie Fackelmann, Lanzet und Germania an sowie Unternehmen wie Held, Jokey, Kesper, Marlin, Astor, Cedam, Orka, Sanijura und Van Heck. In diesem Jahr erweitert sich das kompetente Bad-Angebot zusätzlich um neue Adressen wie Baden Haus und Falegnamaria aus Italien, Akrivit aus der Türkei sowie Diamant und Done aus Deutschland. Die Bad-Einkäufer aller Vermarktungsformen dürfen sich auf einen starken Auftritt mit vielen frischen Ideen und innovativen Produkten freuen.
 
Neben dem Thema Bad tischt die M.O.W. Sortimente und Werbeware für sämtliche Wohnbereiche auf, so auch Küchen. Mit Optifit, Held und erstmalig auch Menke in Halle 12 sowie weiteren Anbietern wie Stolarz, Forte und Interfurn sind in diesem Jahr viele Single- und SB-Küchen im Messezentrum Bad Salzuflen präsent. Das Angebot in den Hallen 1-11 und 19 bis 22 rankt sich um die großen Sortimentsthemen Wohnen, Speisen und Schlafen sowie Klein- und Einzelmöbel, Baby, Kind, Jugend, Büro und Diele.
 
Die M.O.W. 2018 findet vom 16. bis 20. September auf 85.000 qm Ausstellungsfläche im Messezentrum Bad Salzuflen statt.

Diese Seite teilen