Möbel Schaumann

In Korbach ziehen die „Möbel Piraten“ ein – Homberg wird verpachtet

Nachdem Möbel Schaumann erst in der letzten Woche bekannt gegeben hatte, dass mit dem Eintritt von Lars und Lena Schaumann die Nachfolge bei dem Familienunternehmen gesichert ist, werden jetzt weitere Angaben zu den Umstrukturierungen genannt. Nach dem Umbau der Häuser in Korbach und Kassel investiert das Unternehmen nun in zusätzliche Lager- und Verwaltungsflächen am Stammsitz. Neben der Beratungskompetenz liegt der Fokus auf einer Verbindung aus noch besserer Produktverfügbarkeit und Multichannel-Ansätzen.

Konkret bedeutet das, dass in Kassel bereits Anfang des Jahres die deutliche Vergrößerung des Verwaltungsgebäudes erfolgte. Bis Herbst wird durch eine Millioneninvestition nun auch noch  in einen Erweiterungsbau die Lagerkapazität verdoppelt.

In Korbach wird wiederum die Gesamtfläche erweitertet und ein Teil davon vermietet. Hier sollen demnächst die „Möbel Piraten“ einziehen. Geschäftsführer Robert Simon betreibt bislang 18 Filialen, die vorrangig in der Mitte Deutschlands angesiedelt sind. Die Umbaumaßnahmen haben bereits begonnen. Der Termin für die Eröffnung steht allerdings noch nicht.

In Homberg konnte nicht vergrößert werden. Deshalb hat sich die Unternehmensleitung entschieden, das Haus nicht mehr unter „Möbel Schaumann“ zu führen, sondern dieses komplett zu verpachten. Aktuell läuft der Ausverkauf – Ende November soll das Geschäft geschlossen werden. Der neue Mieter wird noch nicht genannt. Die Mitarbeiter werden an den beiden Standorten in Kassel und Korbach übernommen und die Aufträge von dort bearbeitet. Insgesamt sind derzeit rund 170 Beschäftigte für Schaumann tätig.

Die vierte Generation des Familienunternehmens hat sich zum Ziel gesetzt, die Möbelhäuser zukunftsfähig aufzustellen und die Vorteile des stationären Handels zu nutzen und auszubauen. Lena Schaumann verbindet durch den Onlineshop Lumizil im Lampenbereich schon seit 2014 den stationären Handel mit Themen wie Digitalisierung und Multichannel-Ansätzen. Lars Schaumann trat im Januar 2018 in die Assistenz der Geschäftsführung ein. Durch die Fokussierung auf eine hohe Beratungsqualität in Kombination mit besserer Verfügbarkeit der Möbel durch
erweiterte Lagerflächen stellt das Team die Weichen für die Zukunft des stationären Handels. Aktuell werden zudem die Boutiquebereiche in Kassel und Korbach umgebaut und komplettieren mit der Fertigstellung im September die vollständige Modernisierung der beiden Häuser.

Diese Seite teilen