Küchen-Exporte

Hohe Nachfrage aus Österreich – USA verliert

Laut neuester Exportstatistik von Destatis fürs erste Quartal 2018 geht es in den meisten Märkten der Top 10 aus Sicht der deutschen Küchenmöbelhersteller weiter aufwärts. Frankreich hebt sich an der Spitze mit 5,5 Prozent Plus gegenüber dem Vorjahreszeitraum weiter nach oben ab. Die Niederlande an zweiter Stelle legte eher schwach mit 2,1 Prozent zu, dafür aber Österreich als Nr. 3 mit 14,4 Prozent. China und Spanien (Platz 7 und 8) kommen mit 9 bzw. 5,4 Prozent weiterhin gut voran.

Mit drei Prozent reduzierte sich dagegen der wertmäßige Export in die Schweiz und mit 3,4 Prozent ins Vereinigte Königreich. Der größte Negativwert kommt aus den USA, wo der erzielte Umsatz mit deutschen Küchen um über 20 Prozent abnahm.

Diese Seite teilen